Deutschland verliert 0,5 Sekunden vor Ende der Verlängerung3:4 gegen die Schweiz - starkes Spiel von Daniel Fischbuch

Daniel Fischbuch (links) erzielte sein erstes Tor für die deutsche Nationalmannschaft. (Foto: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH) (City-Press )Daniel Fischbuch (links) erzielte sein erstes Tor für die deutsche Nationalmannschaft. (Foto: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH) (City-Press )
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei hätte Fischbuch zum Matchwinner werden können. In der 51. Minute erzielte er vor 6217 Zuschauern die 3:2-Führung, nachdem er zuvor schon den 2:2-Ausgleich vorbereitet hatte. Damit kommt er nach zwei Länderspielen bereits auf vier Scorerpunkte für Deutschland. Beim 3:2 hatte ihm Vorlagengeber Marco Nowak den Puck als Geschenk für den Premierentreffer im DEB-Team besorgt. Doch letztlich standen die Deutschen in einem äußerst ausgeglichenen Spiel zu oft hinten offen, was die Schweizer keine zwei Minuten nach Fischbuchs Führungstreffer zum 3:3-Ausgleich durch Luca Fazzini – nach sehenswertem Doppelpass mit Jason Fuchs – nutzten. Besonders schick auf deutscher Seite war das 2:2 durch Lokalmatador Daniel Pietta, wobei gerade die Vorlage von Marcel Noebels für Freude sorgte: Er spielte einen millimetergenauen Pass auf Fischbuch, der zunächst noch scheiterte; dessen Abpraller nutzte Pietta zum 2:2.

„Marcel und ich kennen uns ja auf Berlin. Wir harmonieren ganz gut“, sagte Fischbuch zu diesem Treffer. Nach der Partie wurde Fischbuch zum auf deutscher Seite besten Spiel gewählt. Das machte durchaus Sinn.

Deutschland ging in der vierten Minute durch Frederik Tiffels in Führung und war in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. Etwa ab der zehnten Minute und während des Mitteldrittels verflachte die Partie. Auf beiden Seiten häuften sich einfache Puckverluste und Fehler im Spielaufbau. Im Schlussabschnitt drehten beide Teams auf. Bitter dann der Gegentreffer 0,5 Sekunden vor Ende der Overtime. Torhüter Niklas Treutle und seine Vorderleute spekulierten auf einen Pass, was Pius Suter zu einem Treffer in den kurzen Winkel nutzte.

Am Sonntag (14.30 Uhr) spielt Deutschland zum Abschluss gegen die Slowakei.

Tore: 1:0 (3:51) Tiffels (Kastner, Kammerer/5-4), 1:1 (32:09) Rod (Fazzini, Suter/5-4), 1:2 (41:15) Suter (Egli, Paschoud), 2:2 (47:22) Pietta (Fischbuch, Noebels), 3:2 (50:13) Fischbuch (Nowak, Pietta), 3:3 (52:09) Fazzini (Fuchs, Suter), 3:4 (64:59) Suter (Rod, Egli). Strafen: Deutschland 6, Schweiz 10. Zuschauer: 6217.

Deutschland-Cup