Bulldogs feiern Kantersieg gegen Herner EV 1b

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Königsborner JEC konnte sich nach der unglücklichen 3:5-Niederlage bei den Essener Moskitos in beeindruckender Weise zurück melden. Dabei hatte Bulldogs-Trainer Willi Tesch im Vorfeld einige Ausfälle zu beklagen: So fehlten mit Thomas Branz, Daniel Roosen und Patrick Kuchnia gleich drei wertvolle Spieler. Aber gegen den Herner EV 1b sollte auch der dezimierte Kader reichen. Das Liga-Schlusslicht wurde gleich mit 19:1 (7:0, 8:0, 4:1) aus der Halle gefegt.

Der Torreigen begann nach gerade einmal 47 Sekunden. Der Kanadier Derek Picklyk brachte die Bulldogs mit 1:0 in Führung. Bis zur zehnten Spielminute führte Königsborn locker mit 5:0. Beeindruckend: Alle fünf (!) Treffer wurden dabei von Derek Picklyk erzielt, In der 18. Minute erhöhte Igor Cillik auf 6:0 und Johann Kustow eine Minute später auf 7:0.

Wer glaubte, der KJEC hatte im ersten Abschnitt sein Pulver verschossen, hatte sich geirrt. Es fielen weiterhin Tore am laufenden Band. Igor Cillik (22., 31.) und abermals Derek Picklyk mit seinem nunmehr sechsten Tor (28.) waren für das zwischenzeitliche 10:0 verantwortlich. Auch der Torhüterwechsel bei den völlig überforderten Gästen brachte nichts, denn das Toreschießen ging munter weiter. Es dauerte nur 33 Sekunden, da musste der eingewechselte Schlussmann zum ersten Mal hinter sich greifen. Diesmal war Sascha Heimann der erfolgreiche Schütze. In der 32. Minute schoss Jan Rademacher das 12:0, es folgten die weiteren Treffer zum 13:0 (36.) durch Johann Kustow, zum 14:0 (37.) durch Lennart Schwerdtfeger sowie zum 15:0 (40.) durch Tim Linke.

Der Schlussabschnitt wurde ein wenig ruhiger, denn es dauerte sogar neun Minuten, ehe die Bulldogs durch David Stetch das Ergebnis auf 16:0 erhöhen konnten. Das 17:0 steuerte Igor Cillik in der 52. Minute bei. Der Ehrentreffer des Herner EV 2007 1b in der 54. Minute zum zwischenzeitlichen 17:1 wurde dabei ausgerechnet von Kai Arkuszewski erzielt. Dieser spielte in der vergangenen Saison noch beim KJEC. Die beiden Schlusspunkte zum 19:1-Endstand setzte Johann Kustow mit einem Doppelpack in der 59. und 60. Minute. Mit dem Kantersieg konnte sich der KJEC auf den zweiten Tabellenplatz verbessern.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!