Mike Bullard und die Wild Wings gehen getrennte Wege

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schwenninger Wild Wings und Trainer Mike Bullard haben sich auf eine Auflösung des Vertrags geeinigt. Der langjährige Spieler und Coach der Wild Wings bat um die sofortige Beendigung des Kontrakts, weil er wieder nach Nordamerika zurückkehren will, wo seine Familie wohnt. Diesem Wunsch haben die Verantwortlichen der Wild Wings GmbH entsprochen. „Die Entscheidung von Mike Bullard akzeptieren wir. Er hat viel für den SERC getan. Deshalb wollen wir ihm keine Steine in den Weg legen“, sagte der GmbH-Geschäftsführer Thomas Burger. „Wir bedanken uns für das hervorragende Engagement und wünschen Mike Bullard alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg.“

Die Verantwortlichen des Traditionsclubs sind nun auf der Suche nach einem geeigneten Trainer, der die Lücke schließen soll, die durch die Trennung entstanden ist. Es besteht ein lockerer Kontakt zu einigen Trainer, eine Vorentscheidung oder gar eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. „Wir werden uns Zeit lassen bis wir einen geeigneten Nachfolger gefunden haben“, so Thomas Burger. Die Mannschaft wird in den kommenden Tagen vom bisherige Co-Trainer Marcel Breil und dem sportlichen Leiter Petr Kopta trainiert. (www.serc-wildwings.de)