Hannover Indians: Ein 5:0 zum 75. GeburtstagKlarer Erfolg gegen die Scorpions

Die Hannover Indians ehrten Dieter „Rocky“ Neubert anlässlich seines 75. Geburtstags. (Foto: Manfred Schneider)Die Hannover Indians ehrten Dieter „Rocky“ Neubert anlässlich seines 75. Geburtstags. (Foto: Manfred Schneider)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Warmlaufen hattn  alle Akteure der Hannover Indians auf der Trikotrückseite die Nummer 75 und den Namen Rocky stehen. Für den ältesten Betreuer der Liga eine besondere Ehre, steht er doch nunmehr seit 47 Jahren seinen Mann bei dem Oberligisten, wobei Neubert auch die Zeiten in der 2. Bundesliga, DEL2 und vor allem DEL hautnah miterlebt hat.

Das Lokalderby gegen die Hannover Scorpions zu ungewohnter, familienfreundlicher Zeit, das sich 2100 Zuschauer nicht entgehen lassen wollten, war zumindest 30 Minuten hart umkämpft, ehe sich die Indians, die am Freitag in Mellendorf beim 3:8 noch arg gerupft vorkamen, diesmal mit 5:0 (2:0, 1:0, 2:0) durchsetzen konnten.

Zur Freude von Trainer und Mitspieler überzeugte dabei ein Spieler, der im Sommer gekommen war, um die wichtigste Position einer Mannschaft einzunehmen, Keeper Kevin Beech. Der Deutsch-Kanadier, der bereits am Freitag 40 Minuten auf dem Eis gestanden hatte, überzeugte mit einer stoischen Ruhe, blieb in drei Eins-gegen-Eins-Situationen Sieger und verdiente sich seinen ersten Shutout am Pferdeturm mehr als redlich.

An Beech zog sich die ganze Mannschaft hoch und weil neben den verletzten Ziolkowski (Bänderdehnung) und Hein (Leiste) auch Pohl und Knaub (beide wegen Matchstrafe vom Freitag) gesperrt, fehlten, musste Pape in der dritten Verteidigungsreihe aushelfen, was dieser, zur Freude von Lenny Soccio auch gut machte. Soccio: „Pape hat einen ausgezeichneten Job gemacht.“

Auf der anderen Seite, bei der Trainer Dieter Reiß zur Spielmitte seinen Stammkeeper Christoph Mathis rausnahm und dafür den Backup Salvarani einsetzte, zeigte sich die erste Reihe mit Bombis, Schmid und Garten besonders stark. Diese zwang auch die Indians zu verstärkter Aufmerksamkeit und auch, wenn es diesmal zu keinem Tor langte, wird diese Reihe, sollte sie denn zusammenbleiben, in der Oberliga sicherlich noch für Furore sorgen.

Die Tore in der Partie erzielten Igor Bacek (2), Branislav Pohanka (2) und Thore Weyrauch.

Spendenkonto eingerichtet – Frist ist der 15. Januar 2019
Rettungsaktion der Crocodiles Hamburg gestartet

​Die Crocodiles Hamburg haben heute die Sammelaktion zur Fortführung des Spielbetriebs der Crocodiles in der Oberliga Nord gestartet. Ab jetzt kann auf das Konto des...

Folgen der angekündigten Planinsolvenz
Crocodiles Hamburg dürfen nicht an den Play-offs teilnehmen

​Sportlich lief es am Wochenende gut für die Crocodiles Hamburg. Der Oberligist aus Farmsen gewann das Heimspiel gegen Duisburg und setzte sich auch in Erfurt durch....

Gysenberger drehen 1:4-Rückstand gegen den Meister
Herner EV schlägt Tilburg – Moskitos Essen nun Zweiter

​Ein schlechter Tag für die beiden Hannoveraner Teams in der Oberliga Nord, ein guter für die beiden Mannschaften aus dem Ruhrgebiet, die am Sonntag im Einsatz waren...

3:5-Heimniederlage des ECC
Preussen wurden auch von den Rostock Piranhas gebissen

​Der ECC Preussen Berlin wollte nach der 2:7-Niederlage in Leipzig unbedingt mal wieder vor eigenem Publikum siegen – aber auch die Rostock Piranhas hatten nicht vor...

6:5-Overtime-Sieg gegen Tilburg
Starke Vorstellung des Herner EV gegen die Trappers

​Das schwere Wochenende für den Herner EV ist vorbei und es hat großen Spaß gemacht. Zuerst der Auswärtssieg am Freitag bei den Hannover Scorpions und nun am Sonntag...

4:1-Sieg in Erfurt
Crocodiles sichern erstes Sechs-Punkte-Wochenende

​Die Crocodiles Hamburg haben am Sonntagnachmittag das Auswärtsspiel gegen die Black Dragons Erfurt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) gewonnen. Es war das erste Sechs-Punkte-W...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!