Deutschland peilt bei Bandy-WM wieder den Klassenerhalt anSieg und Niederlage beim Trainingslager in Norwegen

Das deutsche Bandy-Team peilt erneut den Klassenerhalt an. (Foto: dpa/picture alliance)Das deutsche Bandy-Team peilt erneut den Klassenerhalt an. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Anfang Januar hatten wir die Sportart, die wie eine Mischung aus Eishockey, Fußball und Feldhockey wirkt und historisch der Ursprung des modernen Eishockeys ist, vorgestellt. Nun wird es für die Auswahl des noch jungen Deutschen Bandy-Bundes ernst. Im Vorfeld hatte die Mannschaft in Norwegen ein Trainingslager bezogen und auf der Gressbanen in Oslo die Vorbereitung aufgenommen.

In einem ersten Testspiel vor Ort gewann die DBB-Auswahl gegen die U19-Mannschaft des norwegischen Erstligisten IF Ready, die durch drei Spieler der ersten Mannschaft verstärkt worden war, mit 4:3. In einer zweiten Partie unterlagen die Deutschen IK Skeid mit 6:8.

„Mir ist wichtig, dass sich meine Mannschaft weiterentwickelt und Erfahrungen sammelt. Natürlich ist es auch mein Ziel, dass die deutsche Nationalmannschaft erneut den Klassenerhalt in der A-Division schafft und somit auch zur darauffolgenden WM in der höchsten Spielklasse bleibt“, sagte Bundestrainer Alexander Epifanov.

Die Weltmeisterschaft findet im schwedischen Vänersborg statt. Wie berichtet wird Bandy auf Großeisflächen gespielt – in Vänersborg aber nicht im Freien. Denn dort steht eine riesige Eissporthalle, die eine Bandyfläche beinhaltet. 3000 Zuschauer passen hinein. Schweden und Russland, die fast alle WM-Titel seit 1957 gewonnen haben, sind auch diesmal die Favoriten. Lediglich Finnland, das 2004 den Titel gewann, wird zugetraut, in die Phalanx der beiden Topnationen einzubrechen.

Deutschland spielt am Sonntag gegen die Niederlande, am Montag gegen Norwegen sowie am Mittwoch gegen die USA. Erstmals sind die beiden Vierer-Gruppen der A-WM nach Leistung eingeteilt. Aus der Gruppe A erreichen der Erste und Zweite direkt das Halbfinale; der Dritte und Vierte sowie der Erste und Zweite der Gruppe B bestreiten das Viertelfinale. Der Dritte und Vierte der Gruppe B stehen sich im Spiel um Platz sieben und damit im Kampf um den Klassenerhalt in der A-WM gegenüber.

Die B-WM wurde bereits ausgetragen. Estland steht als Aufsteiger fest.

Trainingslager am 30. März in Füssen
U16-Nationalmannschaft: 6-Nationen-Turnier in der Schweiz

Die U16-Nationalmannschaft bestreitet vom 1. bis 6. April 2019 ein 6-Nationen-Turnier in Romanshorn (Schweiz). Für das Turnier nominierte U16-Bundestrainer Stefan Ma...

Im Rahmen der ersten WM-Vorbereitung in Füssen
U18-Nationalmannschaft: Zwei Länderspiele gegen Slowenien

DEB-Auswahl vom 2. bis 7. April 2019 zur WM-Vorbereitung in Füssen / Zweite Vorbereitungsphase findet in Courchevel (Frankreich) statt / Fischöder: „Wir freuen uns a...

Endgültige Kader-Nominierung am 28. März
Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Vom 22. bis 31. März 2019 absolvieren die Frauen ihre finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April ...

Schweiz: Zwei Serien stehen 2:0, zwei 1:1
EHC Biel und EV Zug auf dem Weg ins Halbfinale

​Bereits die ersten beiden Spiele im Viertelfinale der Schweizer NL-Play-offs zeigten, dass keiner der Favoriten die Runde im Schongang absolvieren kann. Sehr kurios...

Brisante Serie Lausanne - Langnau
Heinz Ehlers will gegen Ex-Club weiterkommen

Lausanne gleicht im brisanten Duell gegen Langnau aus....

SC Bern holt mit vier Punkten Vorsprung die Hauptrundenmeisterschaft
Unglaublich: Meister ZSC Lions muss in die Play-downs

​In der Schweiz hat am Montagabend die Erde gebebt. Natürlich im übertragenen Sinne und niemand landete im Spittal, aber es wird „Opfer“ geben, nämlich bei einigen s...