Neue Schwedenhappen (5)Die Eishockey-WM aus einem anderen Blickwinkel

Lesedauer: ca. 1 Minute

Toller Einfall

Etwas ganz Spektakuläres haben sich die Stockholmer PR-Manager einfallen lassen. Seit kurzer Zeit kann der Globe auch von außen begangen bzw. befahren werden, was natürlich für Leute mit Höhenangst ein unmögliches Unterfangen darstellt. Rund 13 Euro zahlen Rentner, ungefähr zwei Euro mehr zahlen Erwachsene. – Da wir gerade bei den Preisen sind… Das Porto für eine Ansichtskarte nach Deutschland beträgt rund 1,50 Euro. Da sage noch einer, die Preise in der EU seien gleich.

Freitags ist jeder unterwegs

Normalerweise ist dieser Anblick nur aus südlichen Gefilden bekannt. Doch auch im Hohen Norden, besonders in der Stockholmer Altstadt (Gamla Stan) wird am Freitag Geselligkeit groß geschrieben. Jedes Restaurant ist gesteckt voll, das Publikum präsentiert sich in jedem nur erdenklich ausgefallenen Aussehen. Auf Schritt und Tritt wird einem bewusst, dass Gott sei Dank hier schon ewig kein furchtbarer, zerstörerischer Krieg mehr stattgefunden hat. Alles ist liebevoll restauriert, die verwinkelten, engen Gassen laden nicht nur einmal zum Staunen ein.

Deutschland jetzt Zehnter

Da mögen „oben“ noch so turbulente Platzwechsel erfolgen, Tatsache ist, dass Deutschland in der internationalen Rangliste um einen Platz auf Nummer zehn zurückgefallen ist. Die Schweiz, die bis vor der WM mit 1.685 Zählern lediglich fünf Punkte hinter den Deutschen lag, hat aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu den „Großen Vier“ mächtig zugelegt. Sollten die Eidgenossen bei dieser WM auf Rang vier landen, bekämen sie 1.100 Punkte und würden mit einem Konto von 2.785 Punkten ohnehin nicht nur Deutschland, sondern auch Norwegen hinter sich lassen. Doch wer weiß, was den Cracks mit dem weißen Kreuz noch einfällt…