Jakub Svoboda kommt aus der Extraliga nach WeißwasserTschechischer Angreifer gehörte bis 2013 zur Nationalmannschaft

Jakub Svoboda (links) spielt nun für die Lausitzer Füchse. (Foto: Imago)Jakub Svoboda (links) spielt nun für die Lausitzer Füchse. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 26-Jährige spielte in der abgelaufenen Saison für den HC Pardubice und den HC Karlovy Vary. Für Pardubice absolvierte Svoboda vier Partien in der Champions Hockey League und kam auf 28 Einsätze in der Extraliga. Weitere 40 Partien absolvierte der Angreifer für Karlovy Vary. Insgesamt erzielte Svoboda in der letzten Spielzeit 18 Tore.

„Wir haben etwas länger mit der Besetzung der letzten Ausländerposition gewartet, weil wir diese Podition optimal besetzen wollten. Mit Jakub haben wir nun einen Stürmer verpflichtet, der schon einige Erfahrungen in der Extraliga sammeln konnte, die zu den besten Ligen in Europa gehört. Er schaut nach oben und will sich weiter entwicklen. Wir haben mit ihm gesprochen und erklärt, dass wir mit einer jungen Mannschaft in die Saison gehen. Jakub hat das sehr positiv aufgenommen und sich sehr schnell für die Füchse entschieden. Er möchte in unserem Team eine Führungsrolle übernehmen“, erklärt Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach.

Neben fast 300 Einsätzen in der Extraliga, hat Jakub Svoboda auch 12 Spiele für die tschechische Nationalmannschaft bestritten. Zuletzt stand er 2013 im Auswahlkader seiner Heimatslandes.

Svoboda wird am Sonntag in Weißwasser erwartet, um am Montag in das Training der Füchse einzusteigen.