Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs SirokovsPrizma Riga in die DEL2

Aleksejs Sirokovs wechselt von Riga nach Dresden. (Foto: Dresdner Eislöwen)Aleksejs Sirokovs wechselt von Riga nach Dresden. (Foto: Dresdner Eislöwen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 37-Jährige kann auf eine abwechslungsreiche Karriere mit verschiedensten Stationen in Lettland, Russland, Weißrussland, Kasachstan Italien, der Schweiz sowie Tschechien verweisen. Unter anderem führte Sirokovs Dinamo Riga in der KHL als Kapitän auf das Eis. Nicht zuletzt hat Sirokovs als aktueller Nationalspieler mehr als 200 Spiele für Lettland absolviert – unter anderem bei den Olympischen Spielen in Vancouver sowie bei zehn Weltmeisterschaften.

Aleksejs Sirokovs: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Dresden, meiner ersten Station in Deutschland. Im Laufe meiner Karriere habe ich mich immer wieder neuen Aufgaben gestellt. Ich möchte bei den Eislöwen meine Erfahrung einbringen und mit dem Team die nächsten Hürden nehmen. Unser erstes Ziel ist dabei natürlich ganz klar, uns die bestmögliche Ausgangslage für die Pre-Play-offs zu verschaffen.“

Thomas Barth, Eislöwen-Geschäftsführer Sport: „Mit Aleksejs verstärken wir uns in der so wichtigen Schlussphase der Hauptrunde mit einem Spieler, der besonders für Kampfgeist und Leidenschaft auf dem Eis steht. Er bringt durch seine Einsätze in den unterschiedlichsten Top-Ligen jede Menge Erfahrung mit. Um unser Spiel variabler zu gestalten, haben wir genau danach gesucht. Die Verpflichtung von Aleksejs Sirokovs wird durch das erweiterte Engagement unseres Hauptsponsors Westminster möglich. Dafür gilt Marian Ziburske unser großer Dank.“

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Wir freuen uns über die kurzfristige Verpflichtung von Aleksejs Sirokovs. Er belegt eine weitere Importstelle, was auf den ersten Blick schwierig erscheinen mag. Der wesentliche Ansatzpunkt ist jedoch der Fakt, dass die Verpflichtung eines so erfahrenen Spielers für neue Impulse in der Kabine sorgt und den Konkurrenzkampf im Kader noch einmal anheizt.“

Sirokovs kam am Samstagnachmittag in Dresden an, wird im Sonntagsspiel gegen Deggendorf voraussichtlich aber noch nicht zum Einsatz kommen.

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!