Nürnberg Ice Tigers: Vertrag mit Thomas Sabo endet nach der Saison 2019/20Sponsoring endet am 30. April 2020

Thomas Sabo (vorne rechts) beendet sein Sponsoring bei den noch nach ihm benannten Ice Tigers am 30. April 2020. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto) (Verwendung weltweit ! Bitte Mindestpreis beachten.)Thomas Sabo (vorne rechts) beendet sein Sponsoring bei den noch nach ihm benannten Ice Tigers am 30. April 2020. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto) (Verwendung weltweit ! Bitte Mindestpreis beachten.)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es ist somit gewährleistet, dass der Spielbetrieb für die kommende Saison 2019/20 gesichert ist. „Wir sind schon jetzt in durchaus erfolgsversprechenden Gesprächen mit pozentiellen Sponsoren für die Zeit ab der Saison 2020/21“, erklären die Ice Tigers. „Wir bedanken uns sehr herzlich bei Thomas Sabo für die langjährige, außergewöhnliche Unterstützung der Ice Tigers, aber auch für die Bemühungen, den Eishockeysport in Deutschland voranzubringen. Hierbei sei beispielsweise die Etablierung des DEL Winter Games genannt.“ Sabo wird sein Engagement im Jugendbereich des EHC 80 Nürnberg fortsetzen.

In der Folge nehmen die Ice Tigers Stellung zu einigen Fragen rund um das Ende des Sponsoringvertrag. Hier sind die Fragen und Antworten der Nürnberger Mitteilung im Wortlaut.

Was bedeutet der auslaufende Sponsoringvertrag von Thomas Sabo für die Saison 2019/20?

Zunächst einmal gar nichts. Alle Inhalte des Sponsoringvertrags werden von beiden Seiten bis zum 30. April 2020 komplett erfüllt. Die Mannschaft wird also bis zu diesem Zeitpunkt als Thomas Sabo Ice Tigers fungieren. Die Finanzierung der gesamten GmbH ist bis zum Ende des Geschäftsjahres am 30. April 2020 gesichert, es gibt auch finanziellen Spielraum für vielleicht notwendige Nachverpflichtungen oder Investitionen im Saisonverlauf, da für die neue Saison beispielsweise ein neuer Helmsponsor gefunden und zusätzliche Werbeflächen auf der Eisfläche verkauft wurden. Zudem laufen positive Gespräche mit weiteren potenziellen Sponsoren.

Was sind die Gründe für den Ausstieg von Thomas Sabo?

Die Firma Thomas Sabo hat das Nürnberger Eishockey im Frühjahr 2009 vor dem Aus gerettet, die Ice Tigers durch ihr herausragendes Engagement in den vergangenen zehn Jahren geprägt und ihr positives Image sowie die Markenwahrnehmung durch das Namenssponsoring extrem gesteigert. Aufgrund einer Neuausrichtung der Marketingaktivitäten abseits des Sports möchte Thomas Sabo nun einem (oder mehreren) anderen Unternehmen dieselbe Möglichkeit geben und hat den Ice Tigers die Entscheidung noch vor Beginn der neuen Saison mitgeteilt, damit genügend Zeit für die Suche neuen Hauptsponsoren bleibt.

Wie geht die Ice Tigers GmbH nun weiter vor?

Die Geschäftsführung und das Marketing der Ice Tigers haben es geschafft, die Bilanz der GmbH durch zahlreiche neue Sponsoren auf der einen und Einsparungen in einigen Bereichen auf der anderen Seite innerhalb der vergangenen zwölf Monate für das laufende Geschäftsjahr signifikant zu verbessern. Dadurch konnte die finanzielle Abhängigkeit von einem einzigen Hauptsponsor deutlich gesenkt und eine sehr positive Grundlage für die Suche neuen Hauptsponsoren geschaffen werden. Die Umstrukturierungen in verschiedenen Bereichen und die Etablierung eines neuen Marketingkonzepts mit einer modernen Partnerstruktur machen es möglich, potentiellen Investoren die nachhaltigen Effekte eines Sponsorings der Ice Tigers klar aufzuzeigen. Die Suche hat natürlich längst begonnen und läuft auf Hochtouren.

Welche Rolle spielt das neue sportliche Konzept der Ice Tigers?

Das neue Konzept wurde entwickelt, um den Eishockeystandort Nürnberg für Spieler, Sponsoren und Fans wieder attraktiver zu machen und vor allem nachhaltig zu gestalten. Gleichzeitig wurde es angesichts der bestehenden Einnahmenstruktur auch aus wirtschaftlicher Vernunft heraus gestaltet, um für den nun eintretenden Fall des Verlusts des Hauptsponsors so gut wie möglich gerüstet zu sein.

Wie können die Fans helfen?

Nach der für uns sehr wichtigen, offenen Kommunikation des auslaufenden Vertrags mit Thomas Sabo möchten wir mit einem positiven Gemeinschaftsgefühl in die neue Saison starten. Wir sind überzeugt davon, eine Mannschaft zusammengestellt zu haben, die auf dem Eis füreinander kämpft und alles gibt. Mit vollen Zuschauerrängen und lautstarken Anfeuerungen werden wir auch potenzielle Investoren von unserer Sportart, die nun einmal die beste der Welt ist, begeistern können.