München wieder vorn, Wolfsburg marschiert weiterNürnberg zieht nach acht Gegentoren die Reißleine

Frank Fischöder kostete die 3:8-Klatsche gegen Schwenningen seinen Job bei den Nürnberg IceTIgers. (picture alliance / Sportfoto Zink / ThHa | Sportfoto Zink / Thomas Hahn)Frank Fischöder kostete die 3:8-Klatsche gegen Schwenningen seinen Job bei den Nürnberg IceTIgers. (picture alliance / Sportfoto Zink / ThHa | Sportfoto Zink / Thomas Hahn)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Münchner setzten sich mit 5:3 gegen die Düsseldorfer EG durch und untermauerten somit ihre starken Leistungen in der laufenden Saison. Zach Redmond erzielte dabei gleich zwei Treffer gegen die Rheinländer, die auch aufgrund diverser Strafen nie richtig ins Spiel fanden und zudem drei Powerplay-Treffer der Oberbayern zuließen. Der Sieg bedeutet für den EHC die Rückeroberung der Tabellenspitze, von der die Grizzlys Wolfsburg verdrängt wurden.

Die Niedersachsen gewannen zwar ebenfalls, gegen den Meister aus Berlin reichte es allerdings nur zu einem 3:2-Sieg nach Verlängerung. Mit 15 Punkten (einer weniger als München) rangieren sie nun auf Platz 2 der Tabelle. Den entscheidenden Treffer erzielte dabei Trevor Mingoia.

Jubeln durfte auch der Aufsteiger aus Bietigheim: Gegen die Kölner Haie gewann man mit 4:3 nach Penaltyschießen und steht somit auf Platz 12. Die Haie wiederum verpassten die Chance, an den ersten zwei Plätzen dranzubleiben, zumal sie von den Adlern aus Mannheim überholt wurden. Der DEL-Meister von 2019 siegte knapp gegen Bremerhaven. Es reichte lediglich zu einem 1:0 durch Lean Bergmann.

Düster sah es für die Nürnberg Ice Tigers aus: Satte acht Gegentore setzte es gegen die Schwenninger Wild Wings, die im ersten Drittel sogar in Rückstand geraten waren. Am Ende stand es 8:3 für das Team von Niklas Sundblad. Die Nürnberger bilden nun mit vier Zählern das Schlusslicht der Tabelle. Und die IceTigers reagierten prompt: Sie beurlaubten das Trainerteam Frank Fischöder und André Dietzsch. In dieser Saison sei Zeit ein Luxusgut - und das habe man nach der Niederlagenserie nicht mehr, wird Stefan Ustorf in der Meldung der IceTigers zitiert. Er wird nun gemeinsam mit Manuel Kofler das Training leiten, bis ein Nachfolger gefunden ist. 

Weniger dramatisch sieht es für die Augsburger Panther aus, die die Tigers aus Straubing nach einer äußerst unterhaltsamen Partie mit 6:4 besiegten.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...