Michel Périard ersetzt Mike LittleIserlohn holt Verteidiger aus Ingolstadt

Michel Périard wechselt von Ingolstadt nach Iserlohn. (Foto: Imago)Michel Périard wechselt von Ingolstadt nach Iserlohn. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben ihre letzten Personalentscheidungen vor der am Freitag beginnenden Saison getroffen. Nach intensiven Gesprächen wurde der Probevertrag von Verteidiger Mike Little nicht verlängert. „Es war eine wirklich schwere Entscheidung, da Mike viele gute Ansätze gezeigt hat“, so Manager Karsten Mende.

Stattdessen haben die Sauerländer entschieden, den 35 Jahre alten Kanadier Michel Périard zu verpflichten. Der ehemalige Ingolstädter, der in den Play-offs des vergangenen Jahres noch gegen die Roosters gespielt hat, erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. „Michel war auf dem Markt und da wir um seine Qualitäten wissen, haben wir kurzfristig gehandelt und die Option gezogen. Er ist ein erfahrener Spieler, kann im Powerplay zum Einsatz kommen und wird auch unsere Rückwärtsbewegung stärken“, so Mende weiter.

Périard wechselte im Jahr 2005 nach Europa, unterschrieb bei den Nürnberg Ice Tigers seinen ersten Vertrag in der DEL. Nach vier Jahren in Franken kam er über die Stationen in Frankfurt und Mannheim zum ERC Ingolstadt, wo er in den vergangenen vier Jahren zuhause war und gemeinsam mit dem Team der Panther in der Saison 2013/2014 den deutschen Meistertitel gewann. Vor seiner DEL-Karriere absolvierte der Franko-Kanadier, der 1998 von den Ottawa Senators gedraftet wurde, über 250 Profispiele in unterschiedlichen nordamerikanischen Ligen.

„Wir werden Michel natürlich ein wenig Zeit geben müssen, sich in unser System einzufinden. Außerdem muss er natürlich noch ein wenig an seiner Physis arbeiten, da er nicht so intensiv wie unsere anderen Spieler in den vergangenen Wochen auf dem Eis stehen konnte“, erklärt Cheftrainer Jari Pasanen. Dennoch erwartet er eine Stärkung für sein Team.

Périard, der bereits in Iserlohn angekommen ist, freut sich auf seine neue Herausforderung. „Iserlohn bietet mir die Option, auf Topniveau Eishockey zu spielen. Darüber bin ich sehr froh. In den letzten Tagen ging alles sehr schnell, deshalb gilt es, jetzt alle kennen zu lernen und schnellstens topfit zu werden.“

Abschied aus der DEL
Servus, Greile: ERCI-Legende wechselt im kommenden Sommer nach Deggendorf

Eine Ära geht im kommenden Frühjahr zu Ende: ERC-Rekordspieler Thomas Greilinger wird am Saisonende von der großen Bühne der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abtreten....

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 12
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Totgeglaubte leben länger
Straubing Tigers entreißen Nürnberg sicheren Sieg

Die Straubing Tigers haben in einer Mischung aus Willen und Kraftakt die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:5 (2:2, 0:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen geschlagen. Dabei s...

Vorweihnachtliche Geschenkverteilungsaktion in Krefeld
Kölner Haie gewinnen das Derby bei den Krefeld Pinguinen

In der Deutschen Eishockey-Liga unterlagen die Krefeld Pinguine den Kölner Haien im Derby mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)....

Pavel Gross: „Hätte heute auch Eintritt bezahlt“
Adler Mannheim gewinnen torarmes Topspiel in München

​Es ist das Duell, worauf sämtliche Fans aus München und Mannheim schon seit Wochen hin fieberten: das Spiel des Tabellenzweiten, der Red Bulls München, gegen den Ta...

Vier Wochen Pause
Adler Mannheim: Verletzungspause für Tommi Huhtala

​Die Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne zog sich am Freitag im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG e...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!