Christian Hommel bleibt Co-Trainer der Iserlohn RoostersVom Eigengewächs zum Assistenztrainer

Christian Hommel gehört weiterhin zum Trainerstab der Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance)Christian Hommel gehört weiterhin zum Trainerstab der Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Christian hat nach dem Ausscheiden von Jari Pasanen hervorragende Arbeit geleistet und sehr schnell sein Knowhow in der Kabine eingebracht.  Deshalb haben wir uns entschieden, auch zukünftig mit Christian Hommel zu arbeiten. Seine Hauptaufgaben werden zunächst weiterhin im Videocoaching und im Athletikbereich sein“, unterstreicht Manager Karsten Mende.

Hommel selbst hat seine aktive Karriere nach 637 DEL-Spielen im Jahr 2014 beendet. Den Großteil seiner Zeit verbrachte er als Stürmer am Seilersee, wo er auch das Eishockeyspielen erlernt hat. „Iserlohn ist und bleibt für mich eine echte Herzenssache. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance bekommen habe, für meinen Verein in dieser Funktion zu arbeiten und hoffe, auch weiterhin unterstützen und lernen zu können“, ergänzt Hommel. Er wird auch seine Arbeit im Nachwuchsbereich für den Deutschen Eishockey-Bund fortsetzen.

Auch Cheftrainer Rob Daum freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Obwohl Christian nicht die größte Erfahrung im Coaching-Bereich hat, macht er einen richtig guten Job. Er hat viel gelernt und unsere Arbeit gleich mit guten Ideen bereichert. Ich freue mich auf die kommenden zwei Jahre der Zusammenarbeit.“