Fünf Neue für die Hall of Fame - Am 9. Juli Aufnahme-Zeremonie in Augsburg

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neue Seite 1

Wie jedes Jahr präsentieren das

Eishockey-Museum und die Hall of Fame Deutschland die neu in den Ehrenbereich

aufgenommenen Mitglieder. Der Nominierungsausschuss hat sich 2004 für fünf

Neue im Kreis der Unvergessenen entschieden.

Es sind dies der Stanleycupsieger von 1996 Uwe

Krupp und der 128-malige Nationaltorhüter Klaus Merk in der Kategorie Spieler

sowie der ehemalige Präsident des Österreichischen Verbandes und derzeitige

Schatzmeister des Weltverbandes IIHF  Dr. Hans Dobida in der Kategorie

Offizielle.

Der langjährige internationale Schiedsrichter

und Ex-Obmann im DEB Helmut Böhm in der Schiedsrichter-Kategorie und

Ex-Weltstar und deutscher Meistertrainer mit dem SC Riessersee (1978) und dem Kölner

EC (1984) Josef Golonka.

Die Aufnahme-Zeremonie findet am 9. Juli 2004 in

Augsburg statt. Alle fünf neuen Mitglieder haben persönlich zugesagt, daran

teilzunehmen. Uwe Krupp kommt aus den USA und bringt seine Familie mit, Josef

Golonka reist mit seiner Gattin aus Bratislava an, Dr. Hans Dobida kommt aus

Graz, Helmut Böhm aus Landshut und der Augsburger Klaus Merk hat den kürzesten

Anreiseweg. Das Fernsehen und die Medien werden dabei sein.

Hier die Neuen:


Kategorie Spieler:

Uwe Krupp, Verteidiger, 140 Bundesligaspiele (Köln,Landshut), 19 Länderspiele,

Teilnahme an Junioren A-WM 1983,1985, A-WM 1986,1990, Olympische Spiele 1998 für

Deutschland.

810 NHL-Spiele für Buffalo Sabres, New York Islanders, Quebec Nordiques,

Colorado Avelanche (Stanleycupsieger 1996), Detroit Red Wings und Atlanta. NHL

All Star-Game 1991.

Klaus Merk, Torhüter, Augsburger EV, SB

Rosenheim, Preussen Devils Berlin, Berlin Capitals, Adler Mannheim, Eisbären

Berlin. Schoss als Torhüter 2 Tore.

Teilnahme an Junioren U18 EM 1984,1985, Junioren U20 WM 1986,1987(bester Torhüter).

Olympische Spiele 1994,1998, A-WM

1990,1991,1993,1994,1995,1996, B-WM 1999, World Cup 1996.

128 Länderspiele für Deutschland.

Kategorie Trainer:

Josef Golonka, als Aktiver einer der besten Spieler der

Welt. 300 Ligaspiele für Slovan Bratislava, Dukla Iglau, 104 Bundesligaspiele für

SC Riessersee. 134 Länderspiele für CSSR. 3x Olympische Spiele, 8x A-WM.

Trainer: SC Riessersee (Meister 1978), Zetor Brünn, CSSR-Junioren, CSSR

B-National-team, Wiener EV, Kölner EC (Meister 1984), Slovan Bratislava, HC

Davos, ECD Iserlohn, EHC 80 Nürnberg, Nationalteam Slovakei.

Kategorie Schiedsrichter:

Helmut Böhm, DEB-Schiedsrichter seit 1967, 1 969

Bundesligaspiele, 1971 internationale Lizent, 76 Länderspiele, 29

Europacupspiele, Junioren A-WM (1977), 3x Junioren A-EM, C-WM 1974, Spengler-Cup

1979. BEV Schiedsrichter-Obmann, 1984-88 BEV Eishockey - Obmann,

1988-98 DEB-Schiedsrichter-Obmann.


Kategorie Offizielle:

Dr. Hans Dobida, Ex-Präsident Österreichischer

Eishockey Verband (ÖEV), Mitglied im NOK Österreich, OK-Mitglied Olympia

1964,1976, A-WM 1967,1877,1987. Seit 1986 Mitglied im Coucil (Vorstand) des

Weltverbandes IIHF, derzeit Schatzmeister, langjähriger Förderer des deutschen

Eishockey-Museums.

 

Spielplan Deutschlandcup