Bernhard Schnieder neuer DEB-Schiedsrichterobmann

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit 01. Mai 2004 ist Bernhard Schnieder neuer Schiedsrichter-Obmann des Deutschen Eishockey-Bundes. Er tritt damit die Nachfolge von Klaus Stöger an, der dieses Amt seit 1998 bekleidete.



Von 1974 bis 1996 war Bernd Schnieder selbst DEB-Schiedsrichter und leitete in diesen Jahren ca. 1900 Spiele. Seit der Saison 1978/ 79 hatte der Iserlohner auch die A-Lizenz des Internationalen Eishockey-Verbandes (IIHF) und wurde u.a. bei zwei Olympischen Spielen, zwei A-Weltmeisterschaften und dem Canada-Cup eingesetzt.



Seit 1998 ist Bernd Schnieder im Schiedsrichterausschuss des DEB tätig und agierte seitdem als Regelreferent und Leiter der Beobachtergruppe.

Bereits seit 1992 ist er regelmäßig als Supervisor für den Internationalen Eishockey-Verband (IIHF) tätig. 1993 wurde Schnieder in die „Hall of Fame Deutschland“ aufgenommen.



Seine Ziele als DEB-Schiedsrichterobmann formuliert Bernd Schnieder folgendermaßen:



„Mein Ziel als DEB-Schiedsrichterobmann ist es, zusammen mit den Mitgliedern des Schiedsrichter-Ausschusses den Stellenwert der Schiedsrichter bei den Vereinen und in der Öffentlichkeit weiter zu verbessern. Durch meine Tätigkeit als IIHF-Supervisor kann ich gut Vergleiche mit anderen Nationen und deren Ausbildung ziehen. Hier liegen wir auf jeden Fall im oberen Bereich. Dies zeigt auch die Vielzahl der internationalen Berufungen unserer Schiedsrichter. Deshalb müssen wir in der Ausbildung unserer Schiedsrichter den eingeschlagenen guten Weg gezielt weiter gehen. Die Leistung eines jeden Schiedsrichters muss im Vordergrund stehen und muss auch belohnt werden.

Aber um neue Schiedsrichter für den DEB-Bereich zu gewinnen, ist es notwendig, mit der Basis (Landeseissportverbände) einen engeren Kontakt zu pflegen. Hier muss der Grundstein für die Ausbildung gelegt werden. Dies wird auch ein Hauptthema in der anstehenden LEV-Obleute-Tagung in Köln sein.



Bedanken möchte ich mich hier nochmals bei den Landeseissportverbänden, dass sie mich mehrheitlich zum neuen DEB-Schiedsrichterobmann gewählt haben. Selbstverständlich möchte ich aber auch meinem Vorgänger Klaus Stöger ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre danken.“

DEB stellt Sturm-Nachfolger vor
Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer

Umfassende Neustrukturierung beim DEB: Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer, Sportdirektor Stefan Schaidnagel leitet künftig den DEB mit Generalverantwortung. Tob...

GeFinner: Donnerstag wird der DEB den Finnen wohl als neuen Bundestrainer vorstellen
Porträt: Das ist Toni Söderholm!

Als Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer plötzlich vor dem Haus der Söderholms stand. ...

Sturm-Nachfolger kommt aus Riessersee
Toni Söderholm wohl neuer Eishockey-Bundestrainer

Der Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist offenbar endlich gefunden. ...

Das deutsche "Miracle on Ice"
​Marco Sturm und der geheimnisvolle Pepita-Hut

Xaver Unsinn war in den Siebziger Jahren und von 1982 bis 1990 Eishockey-Bundestrainer – legendär war vor allem der Pepita-Hut von „Mister Eishockei“, den Marco Stur...

Lean Bergmann nachnominiert
Deutschland Cup: Patrick Hager sagt ab

Unterkörperverletzung: Hager fällt für mehrere Wochen aus....

Spielplan Deutschlandcup