Oberliga-Viertelfinale: Topteams nehmen problemlos erste Auswärtshürde19:5 Tore für die ersten Vier – Ausverkaufter Pferdeturm

Die Tilburg Trappers haben beim Deggendorfer SC gewonnen. (Foto: Florian Groiß)Die Tilburg Trappers haben beim Deggendorfer SC gewonnen. (Foto: Florian Groiß)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Weiden hatte in Peiting in den ersten beiden Dritteln wenig Probleme, führte schließlich mit 5:1, um im letzten Abschnitt reine Verwaltungsarbeit zu betreiben. Damit gelang den Blue Devils der sechste Sieg in Folge in Peiting.

Im mit Spannung erwarteten Hannover-Derby am Pferdeturm zeigten die Scorpions nach einem durchwachsenen ersten Drittel, in dem sie nicht umsonst zurücklagen, schließlich ihre Klasse. Die gastgebenden Indians bekamen nach dem Ausgleich immer weniger Zugriff zum Spiel und kassierten schließlich in kürzester Zeit vier weitere Gegentore zum 1:5. Nach dem fünften Gegentor hatte Indians-Keeper Brett Jaeger die Nase voll, aber auch sein Back-up, David Böttcher-Miserotti, musste noch zweimal hinter sich greifen. Während bei den Indians nach dem grandiosen Auswärtsspiel vom Freitag unverständlich nichts klappte, spielten sich bei den Gästen Wruck mit vier Punkten, sowie Reinig, Koch, Aquin und Knaub in einen Rausch. Im Tor gab Kuhn wie üblich eine souveräne Vorstellung. Für die Indians war es das erste 0:5 in einem Drittel seit dem März 2015, als man gegen Westmeister Duisburg mit 1:12 unterging.

Deutlich spannender verlief die Begegnung am Memminger Hühnerberg. Die dort ansässigen Indians gingen vor über 3.000 Zuschauern in Führung, kassierten zwar im zweiten Drittel einen Doppelschlag, hätten dann jedoch das Spiel umbiegen können. Am Ende wurden zu viele Chancen vergeigt und die Falken retteten den Erfolg über die Ziellinie. Dank eines überragenden Branden Gracel schaffte Tilburg einen, nach dem Hinspiel, nicht erwarteten Auswärtserfolg. Gracel startete die Torschützenliste mit dem 1:0 nach 27 Minuten, was Dusek schnell wieder ausglich. Ein Überzahltor, erneut von Gracel, brachte die Trappers zehn Minuten später in Führung. Im dritten Drittel schienen die Deggendorfer mit den Kräften am Ende, denn Tilburg war optisch etwas besser und traf auch, im Gegensatz zu den Gastgebern. Hermens und Hofland machten schließlich den Sack zu.

EC Peiting – Blue Devils Weiden 2:6 (0:2, 1:3, 1:1)

Serienstand: 0:2

Tore: 0:1 (11:26) Nardo Nagtzaam (Gläser, Schwarz), 0:2 (15:49) David Elsner (Bettauer, Rubes), 1:2 (20:23) Marco Habermann (Beauchemin-Brassard, Morgan), 1:3 (32:12) Vladislav Filin (Eberhardt, Samanski 5-4), 1:4 (35:01) Neal Samanski (Filin, Bettauer), 1:5 (35:26) Martin Hlozek (Hechtl, Voit), 1:6 (44:16) Vladislav Filin (Bettauer, Samanski 5-4), 2:6 (55:22) Andreas Feuerecker (Beauchemin-Brassard, Fiedler 5-3)

Hannover Indians – Hannover Scorpions 1:7 (1:0, 0:5, 0:2)

Serienstand: 0:2

Tore: 1:0 (15:23) Matias Varttinen (Pohanka, Gron 5-4), 1:1 (23:00) Justin Kirsch (Koch, Dybowski), 1:2 (29:04) Pascal Aquin (Wruck, Reinig), 1:3 (34:41) Patrick Pohl (Korus, Oleksuk), 1:4 (36:17) Michael Knaub (Reinig, Heinrich), 1:5 (36:52) Michael Knaub (Aquin, Wruck), 1:6 (40:39) Allan McPherson (Wruck, Koch), 1:7 (45:37) Dylan Wruck (Klöpper, Knaub)

Memmingen Indians – Heilbronner Falken 1:2 (1:0, 0:2, 0:0)

Serienstand: 0:2

Tore: 1:0 (17:34) Robert Peleikis (Menner, Homjakovs), 1:1 (22:48) Vincent Jiranek, 1:2 (24:08) Corey Mapes (P. Wernerson Libäck, L. Wernerson Libäck)

Deggendorfer SC – Tilburg Trappers 1:4 (0:0, 1:2, 0:2)

Serienstand: 0:2

Tore: 0:1 (26:33) Branden Gracel (Hermens), 1:1 (28:51) Antonin Dusek (Greilinger, Grossrubatscher), 1:2 (37:11) Branden Gracel (Borgman 5-4), 1:3 (44:20) Max Hermens (Gracel, van Gorp), 1:4 (57:47) Diego Hofland (de Hondt, van Gorp)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Oberliga Nord Hauptrunde