Neuanfang beim HSVAbstieg in die Regionalliga

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenige Tage nach dem Kraftakt von Berlin fand die Mannschaft beim 0:4 (0:0, 0:2, 0:2) bei den Crocodiles Hamburg nach ordentlichem Beginn in späteren Verlauf nicht mehr die Mittel, das Spiel zu drehen. Durch den gleichzeitigen Sieg der Preussen im Berliner Derby muss der HSV zusammen mit FASS Berlin den Weg in die Regionalliga antreten.

Den Grund für den Abstieg in der Abstiegsrunde oder gar in der letzten Partie zu suchen, wäre jedoch nicht zielführend – die strukturellen Probleme ziehen sich bereits durch die gesamte Saison. Der Kader erwies sich oft als zu wenig konstant – vor allem die Kontingentspieler (die im Ausbildungskonzept eine Schlüsselrolle spielen sollten) konnten trotz ordentlicher Scorewerte nie die ihnen zugedachte Führungsrolle übernehmen. Dem Verein standen jedoch nicht die wirtschaftlichen Mittel zur Verfügung, um entsprechend reagieren zu können. Grund hierfür war und ist das eigentlich größte Desaster der Saison – die Zuschauerentwicklung: kaum einhundert zahlende Zuschauer kamen im Schnitt zu den Heimspielen – und das trotz deutlich gesteigerter Attraktivität der Liga. Gerade in der entscheidenden Abstiegsrunde wurde das Dilemma überdeutlich. Im Vergleich zur Saison 2013/14 hat der HSV in dieser Saison die Hälfte seiner Zuschauer eingebüßt. Es versteht sich im Grunde von selbst, dass unter diesen Bedingungen auch in Zukunft eine nachhaltig konkurrenzfähige Mannschaft nicht zu finanzieren ist.

Insofern bietet der Abstieg de HSV die Chance, sich neu aufzustellen und in einer lokaleren und damit auch weniger anonymen Umgebung sein Publikum zurückzugewinnen und schlussendlich davon zu überzeugen, den Weg in eine professionelle Spielklasse mitzugehen. Nur wenn das gelingt, kann ein eventueller Wiederaufstieg in Angriff genommen werden. Die sportlichen Grundlagen sind ja durch die gute Nachwuchsarbeit längst vorhanden.

6:2-Erfolg gegen den Krefelder EV
EXA Icefighters Leipzig beenden englische Woche erfolgreich mit drei Siegen

​Am Ende könnte man von einem deutlichen Erfolg sprechen. Die EXA Icefighters Leipzig gewannen gegen die den Krefelder EV mit 6:2 und sicherten sich somit den sechst...

Trotz Niederlage
Couragierter Auftritt der EG Diez-Limburg beim HEV

​Die EG Diez-Limburg hat sich auch beim zweiten Gastspiel beim Oberliga-Topteam Herner EV teuer verkauft, auch wenn es dieses Mal nicht zu einem Auswärtssieg reichte...

Leipzig erster Verfolger, Tilburg auf Platz fünf zurückgefallen
Keine Veränderung an der Spitze der Oberliga Nord

​Wer in der Tabelle vorne steht, hat scheinbar auch die Gunst von Glücksgöttin Fortuna. Sie schüttete jedenfalls ihr Horn am Sonntagnachmittag über den Hannover Indi...

Corona-Fall bei den Hammer Eisbären
Erneut Spielabsage für die Crocodiles Hamburg

​Die für Sonntag geplante Partie der Crocodiles Hamburg gegen die Hammer Eisbären fällt aufgrund eines Corona-Verdachtsfalles im Team der Eisbären aus. Das Spiel wir...

Erster Hattrick für Robin Slanina
EXA Icefighters Leipzig gewinnen in Herford erneut in der Overtime

​Am gestrigen Abend gingen die „Herford-Festspiele“ für die EXA Icefighters Leipzig in die nächste Runde. Bereits zum dritten Mal in der jungen Saison standen sich d...

Krefeld und Erfurt überraschen, Leipzig schon auf Platz drei
Hannover Scorpions und Indians weiterhin gemeinsam an der Spitze

​Die beiden hannoverschen Mannschaften zeigten sich an diesem Freitag selbstbewusst, ließen sich auch auswärts nicht überraschen und kamen in der Oberliga Nord zu de...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne
EG Diez-Limburg darf wieder trainieren

​Nach turbulenten Tagen durften die Rockets am Donnerstagabend – eine Woche nach der Horrormeldung aus dem Innenministerium in Mainz – wieder am Diezer Heckenweg tra...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Gleb Berezovskij zurück beim Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden die Rückkehr von Gleb Berezovskij. Der 23-jährige Stürmer war nach drei Jahren bei den Ice Dragons vor der Saison zu...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
0 : 1
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
6 : 2
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
2 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
6 : 3
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
5 : 4
Rostock Piranhas Rostock
Dienstag 01.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg