Chad Niddery wird ein FuchsNeuzugang von der Ohio State University

Chad Niddery wechselt von den Ohio State Buckeyes zum EV Duisburg. (Foto: Imago)Chad Niddery wechselt von den Ohio State Buckeyes zum EV Duisburg. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das war der Ohio State University gleich einen Eintrag bei Facebook wert. „Congrats to Chad Niddery, who has signed with the Duisburg Foxes in Germany!“ Zu Deutsch: „Glückwunsch an Chad Niddery, der einen Vertrag mit den Duisburger Füchsen in Deutschland unterschrieben hat.“

Der 24-jährige Kanadier hat an der renommierten Uni, für die er auch im Team der Buckeyes gespielt hat, gerade sein Wirtschaftsstudium beendet und will nun seine Eishockeykarriere vorantreiben. Und geht es nach Lance Nethery, Teamchef des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg, bringt der Stürmer die Voraussetzungen dafür mit. Eine weitere könnte bald dazu kommen: „Die Eltern seiner Mutter sind Deutsche. Chad könnte also bald einen deutschen Pass bekommen.“ Wie schnell das tatsächlich geht, ist bekanntlich abhängig von den Mühlen der Verwaltung. „Aber sobald das passiert, könnten wir einen weiteren Ausländer verpflichten. Für die Oberliga ist Chad ein sehr guter Spieler. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, aber als Deutscher könnte er auch in höheren Ligen Angebote bekommen.“

Während seiner Zeit bei den Powell River Kings in der Juniorenliga von British Columbia hat Niddery, der im Oktober 25 Jahre alt wird, gut gescort. An der Uni traf er dann allerdings deutlich weniger. „Man darf das Toplevel der NCAA-Collegeliga, zu der Ohio State gehört, nicht unterschätzen. Das ist ungeheuer hoch. Viele NHL-Spieler haben in der NCAA gespielt“, so Nethery.

Dank seiner Großeltern spricht Chad Niddery „ein wenig Deutsch“, so Nethery. „Mein Deutsch hat er zumindest verstanden“, sagt der EVD-Sportchef mit einem Augenzwinkern.

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Oberliga Nord Playoffs