Bewegung im Kader der IndiansEC Hannover Indians

Bewegung im Kader der IndiansBewegung im Kader der Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zunächst zu den Abgängen: Florian Kiel, 25-jähriger Verteidiger verlässt nach nur einer Saison  die Indians und kehrt zurück zum Herforder EV. Des weiteren geht Philip Michl. Der Bayer, aus der Landshuter Jugend stammend, kam in der letzten Saison nach nur vier Spielen beim Deggendorfer SC in der Oberliga Süd zu den Indians, bei denen er sofort eine glänzende Rolle einnahm. 54 Punkte in 32 Spielen zeigten seine Klasse und sein Abgang wird sicherlich ein Problem in den Planungen von Trainer Peter Willmann darstellen.

Vertragsverlängerungen gab es gleich deren zwei. Einer ist Marvin Berndt. Der 21-jährige Stürmer setzte sich in der letzten Saison durch, durfte 39 Spiele im Oberligateam bestreiten und hat sich als Einheimischer durchgesetzt, was in den letzten Jahren am Pferdeturm durchaus nicht selbstverständlich war. Auch der zweite Akteur mit einem zweiten Kontrakt für die Indians kommt aus Hannover, ist mit 19 Jahren sogar zwei Jahre jünger noch als Marvin Berndt. Yannick Meve wartet zwar als Stürmer noch immer auf sein erstes Tor für die erste Mannschaft, aber sein Kampfgeist und sein Mannschaftsspiel haben seinen Trainer überzeugt.

Neu im Indians-Kader ist Keeper Michael Güßbacher. Der 18-jährige Landsberger spielte zunächst bei seinem Heimatverein, wechselte während seiner Zeit in der Schüler-Bundesliga zum ESV Kaufbeuren, spielte in der Jugend- und Juniorenbundesliga für den Augsburger EV und in der letzten Saison für den Bayernligisten ESV Buchloe.

Ein zweiter Neuzugang könnte der Deutsch-Amerikaner Deon Jones sein. Jones, in Bremerhaven gebürtig, spielte in seiner Jugendzeit in Iserlohn und im U18-Team der Hannover Indians, wechselte in die USA, spielte in drei verschiedenen Ligen und ging dann in der letzten Saison direkt in die DEL2 zu den Heilbronner Falken. Dort gelang ihm, trotz eines Treffers in 15 Spielen, nicht der Durchbruch, so dass er jetzt bei den Indians durchstarten will.

Ebenfalls Kandidaten für die erste Mannschaft sind die Nachwuchsspieler Daniel Doroschko und Frederik Schulz. Beide 18-Jährigen haben sich im Sommer durch das harte Training gebissen und sich laut der Vereinsleitung den Einsatz in der ersten Mannschaft redlich verdient.

Laut Teammanager Sulkovsky wird jetzt noch ein Stürmer für den zweiten Block gesucht. Deon Jones ist einer der Kandidaten, aber es soll nach seinen Angaben kein Schnellschuss werden.

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions
Herner EV erzwingt drittes Nord-Finalspiel

​Das Play-off-Finale in der Oberliga Nord könnte von Alfred Hitchcock verfilmt worden sein. Besser und dramatischer geht es wohl kaum. Beide bisherigen Spiele wurden...

Oberliga Nord Playoffs