ETC Crimmitschau errichtet Landesleistungszentrum Eishockey

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch wenn eine schriftliche Benachrichtigung für den Verein noch fehlt, konnte man bereits heute der Freien Presse entnehmen, dass der ETC Crimmitschau nach dem Präsentationstermin vom vergangenen Freitag (29. April) den Zuschlag für die Errichtung eines Landesleistungszentrums Eishockey, was auch den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Thüringen und nördlichen Teilen Bayerns offen stehen soll, erhalten hat.

Damit ist den Verantwortlichen des ETC ein großer Schritt in der Weiterentwicklung der Nachwuchsarbeit gelungen. Als "am ausgewogendsten" bezeichnete SEV-Chef Johannes Wehr das ETC-Konzept. Der 2.Vorsitzende, Uli Stiehler, nahm am vergangenen Freitag die Präsentation vor den Verantwortlichen des Sächsischen Eissportverbandes sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Crimmitschau Holm Günther vor.

In rund 45 Minuten verwies er auf die wichtigsten Punkte, weshalb sich ein Leistungszentrum für Eishockeynachwuchs besonders in Crimmitschau anbietet. Hauptpunkte waren dabei die Miteinbeziehung der benachbarten Länder Thüringen und Sachsen-Anhalt sowie die nördlichsten Bereiche Bayerns. Dabei kommt besonders das "Konzept der kurzen Wege" zum Tragen. Denn aus allen Bereichen kann man mit maximalen Entfernungen von 150 Kilometern den Standort Crimmitschau bequem erreichen. Dieses Konzept gilt gleichzeitig für die Stadt Crimmitschau. Auf Grund des mittlerweile schön gestalteten Zentrums sind die Entfernungen (Schule, Trainingsstätten, Unterkünfte) innerhalb der Stadt besonders überschaubar und auch zu Fuß bequem zu erreichen.

Ebenso positiv wurde die strikte Verbindung von Sport und Schule bewertet. Das ETC-Konzept sieht über die verschiedensten Möglichkeiten vor, die sportliche Ausbildung zu fördern, ohne dabei die schulische Ausbildung zu vernachlässigen. Verwiesen wurde auch auf die bisher absolvierte Nachwuchsarbeit, die in allen Altersklassen betrieben wird und zum Teil schon jetzt auf sehr große Erfolge verweisen kann. Weitere Inhalte der Präsentation waren Konzepte der Finanzierbarkeit und der zeitlichen Umsetzung. Erstes stellt dabei den Wichtigsten Punkt dar. Zunächst muss man für die Realisierung des Vorhabens auf eigene Anstrengungen setzen, da von Verbandsseite nur begrenzt Unterstützung gegeben werden kann.

In der anschließenden Diskussionsrunde zum Konzept machte Holm Günther deutlich, dass die Stadt Crimmitschau hinter dem Konzept der ETC-Verantwortlichen steht: "Als Aushängeschild der Stadt wäre es für den Standort Crimmitschau eine große Ehre, ein solches Leistungszentrum betreiben zu können." Dabei sicherte er sowohl gegenüber dem SEV als auch dem ETC Unterstützung für die Realisierung zu.

Nach der positiven Entscheidung für die Westsachsen soll im bereits begonnen zweiten Quartal die ehemalige Gewerbeschule von der Stadt erworben werden. Die Immobilie in der Hospitalstraße dient als Grundstein des Leistungszentrums, da in ihr die notwendigen Räume für das geplante Internat vorgesehen sind. Bereits im dritten Quartal soll mit dem ersten Bauabschnitt, der den Ausbau des kleineren Gebäudes vorsieht begonnen werden.

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...