Matt Cullen beendet seine KarriereNach 21 Jahren in der NHL ist Schluss

Nach 21 Saisons verkündete Matt Cullen sein Karrieende (picture alliance / AP Photo)Nach 21 Saisons verkündete Matt Cullen sein Karrieende (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein NHL-Urgestein verabschiedet sich von der großen Eishockey-Bühne. Matt Cullen verkündete seinen Rücktritt, nachdem er zuvor 21 Spielzeiten für die Anaheim Ducks, Florida Panthers, Carolina Hurricanes, New York Rangers, Ottawa Senators, Minnesota Wild, Nashville Predators und Pittsburgh Penguins bestritt. 

„Es war eine emotionale Zeit, aber ich wußte irgendwann würde der Tag kommen,“ teilte Cullen der Penguins-Webseite mit. „Ich habe gespürt es wäre nur richtig in Pittsburgh die Karriere zu beenden, nachdem was mir die Organisation gegeben und für mich getan hat. Ich bin so glücklich, dass ich hierher für meine letzte Saison zurückkehren und meine Karriere beenden durfte. Ich würde das letzte Jahr gegen nichts eintauschen wollen.“

Der 42-jährige sammelte in 1.516 Spielen 731 Scorerpunkte (266 Tore, 465 Assists). Hinzu kommen 132 Playoff-Partien, in denen er 58 Punkte (19 Tore, 39 Vorlagen) erzielen konnte. In der vergangenen Saison absolvierte er 71 Hauptrunden-Partien und verzeichnete dabei 20 Punkte (7 Tore, 13 Assists). In den anschließenden vier Playoff-Spielen blieb er punktlos. Der US-Amerikaner wurde 1996 im NHL-Draft an 35. Stelle von den Anaheim Ducks ausgewählt. Seine Stanley Cup-Triumphe feierte Cullen in der Saison 2006 mit den Carolina Hurricanes und mit den Pittsburgh Penguins in den Jahren 2016 und 2017.