Christian Neuert wechselt aus Dresden zum EHC WaldkraiburgAus der DEL2 zu den Löwen

Christian Neuert wechselt von den Dresdner Eislöwen zum EHC Waldkraiburg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Christian Neuert wechselt von den Dresdner Eislöwen zum EHC Waldkraiburg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon als junger Spieler hielt sich der gebürtige Regensburger eine ganze Zeit lang in der Gegend auf, nämlich dann, als er von 2006 an für drei Jahre im Nachbarlandkreis Erding erst in der Schüler- dann in der Jugend-Bundesliga spielte. Mit 18 Jahren zog es ihn zum EV Dingolfing in die Bayernliga, wo er bereits eine Saison mit seinen jetzt neuen Trainern Alex und Sergej Piskunov auf dem Eis stand.

Was die Spielklassen angeht, ging es für Neuert von nun an nur noch bergauf. Zuerst Passau, dann Deggendorf und Hannover (alle jeweils Oberliga) waren seine kommenden Stationen. In der Saison 2014/2015 ging es für ihn bei den Eispiraten Crimmitschau dann zum ersten Mal auf DEL2-Eis. Noch in derselben Saison, nach 12 Spielen heuerte Neuert in Deutschlands höchster Spielklasse, der DEL an. In 49 Spielen (samt Play-off-Spielen), spielte er sich mit den Grizzly Adams Wolfsburg bis ins Halbfinale.

Es folgten für ihn weitere Jahre in der DEL2, hier kam er sowohl in Rosenheim als auch in Freiburg und zuletzt eben in Dresden zum Einsatz. Im Interview verrät er, dass der Kontakt nach Waldkraiburg über Philipp Seifert, dem Defensiv-Mann der Löwen, zustande kam. Was er da über das Team der Löwen erfuhr gefiel ihm sehr gut, außerdem lässt sich Waldkraiburg sehr gut mit seinem neu begonnenen Studium und seinem Wohnort Rosenheim vereinbaren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!