Tölzer Löwen sind nun ärgster Verfolger der Kassel HuskiesDEL2 am Freitag – Torspektakel in Bayreuth

Lubor Dibelka traf zum 3:2 für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Lubor Dibelka traf zum 3:2 für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Hier die Partien im Überblick:

Kassel Huskies – EHC Freiburg 5:1 (2:1, 3:0, 0:0)

Die Gäste aus dem Breisgau reisten mit drei Niederlagen in Folge im Gepäck zum Spitzenreiter, erwischten aber den besseren Start: Nikolas Linsenmaier (6.) mit der frühen Führung. Die Freude währte nur kurz, Clarke Breitkreuz (8.) und Marco Müller (13.) drehten die Partie noch vor der ersten Pause. 17:5 Torschüsse im Mittelabschnitt zu Gunsten der Huskies spiegelten sich auch auf der Anzeigetafel wider: Durch Tore von Ryan Olsen (27.), Philippe Cornet (30.) und erneut Clarke Breitkreuz (31.) schraubten die Hausherren das Ergebnis auf 5:1. Dies war bereits der Endstand, in den letzten 20 Minuten tat sich nichts mehr.

EV Landshut – Löwen Frankfurt 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)

Der EVL hatte die letzten acht Heimspiele immer gepunktet. Nach einem verhaltenen ersten Spielabschnitt waren es auch die Hausherren, die in Person von Sebastian Busch (27.) in Führung gehen konnten. Die Löwen schlugen durch Stephen MacAulay (39.) noch vor der zweiten Sirene zurück, ehe Henry Martens (56.) die Niederbayern in der Schlussphase auf die Siegesstraße führte. Marcus Power (58.) erhöhte nur wenig später in nummerischer Überlegenheit auf 3:1 und sorgte somit für die Entscheidung.

Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim 2:4 (0:0, 1:3, 1:1)

Die Vorzeichen waren klar: Vier Siege aus den letzten fünf Spielen für die Hausherren, dagegen nur ein Erfolg aus den letzten sechs Partien auf Seiten der Gäste. Nach einem ereignislosen Eröffnungsdrittel waren es aber die Roten Teufel, die durch Cason Hohmann (23.) in Führung gehen konnten. Den Ausgleich durch Andreas Driendl (26.) konterten die Gäste durch einen Doppelschlag von Stefan Reiter (34.) und Marvin Ratmann (35.) – 1:3. Der späte Anschlusstreffer der Puzzlestädter erneut durch Andreas Driendl (55.) brachte nichts mehr, da Kelsey Tessier (60.) in der Schlussminute den Auswärtserfolg der Hessen besiegelte.

Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

Sächsisches Kellerderby in Dresden. Der Trend sprach aber klar für die Hausherren, die von den letzten sieben Begegnungen fünf gewannen. Es entwickelte sich eine über 60 Minuten zähe Partie, deren einzige Höhepunkte zahlreiche Strafzeiten waren. Folglich ging es torlos in die Overtime. In dieser waren es dann die Eislöwen in Person von Vladislav Filin (64.), die das Derby für sich entscheiden und zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg verbuchen konnten.

Heilbronner Falken – Tölzer Löwen 2:4 (1:1, 1:2, 0:1)

Der Tabellendritte zu Gast beim Schlusslicht – auf dem Papier eine klare Sache. Dies schien sich zunächst auch zu bewahrheiten – Mario Lamoureux (4.) erzielte die Tölzer Führung in Unterzahl. Ebenfalls mit einem Mann weniger auf dem Eis erzielte Bryce Gervais (10.) den Ausgleich, bevor Marcus Götz (21.) die Partie zu Gunsten der Falken drehte. Die Oberbayern davon unbeeindruckt rissen die Partie durch Tore von Reid Gardiner (29.) und Lubor Dibelka (33.) wieder an sich. Daran änderte sich bis zwei Sekunden vor Spielende nichts mehr – dann aber machte Sasa Martinovic (60.) endgültig den Deckel drauf.

Bietigheim Steelers – ESV Kaufbeuren 6:4 (1:2, 2:1, 3:1)

Die Ellentaler erwischten den besseren Start und gingen durch Riley Sheen (3.) früh in Front. Der ESVK antwortete mit Toren von Branden Gracel (6.), Max Lukes (17.) sowie Tyler Spurgeon (22.) und stellte auf 3:1 aus seiner Sicht. Die Steelers sorgten aber noch vor dem zweiten Pausentee für den Ausgleich – Tim Schüle (31.) und Norman Hauner (37.) die Torschützen.  Norman Hauner (41.) sorgte auch früh im letzten Abschnitt für die Führung der Hausherren, aber auch hier ließ der Ausgleich durch Markus Schweiger (45.) nicht lange auf sich warten – 4:4. In der Schlussphase brachten das dritte Tor des Abends von Norman Hauner (57.) und der zweite Treffer von Riley Sheen (60.) die Entscheidung für Bietigheim.

Bayreuth Tigers – Eispiraten Crimmitschau 6:7 (2:0, 3:3, 1:3, 0:1) n.V.

Zieht man den aktuellen Ligatrend zu Rate, so fand in Oberfranken das Topspiel des Tages statt – Bayreuth mit vier Dreiern in Folge, Crimmitschau sogar mit deren fünf. Und die Partie hielt, was sie versprach. Ville Järveläinen (7.) und Simon Karlsson (14.) schossen eine Zwei- Tore-Führung für die Oberfranken heraus, die auch nach den Toren von Marius Demmler (31.) und erneut Ville Järveläinen (32.) Bestand hatte – 3:1. Nach Treffern von Travis Ewanyk (34.) und Carl Hudson (38.) für die Eispiraten sowie Ivan Kolozvary (35.) und Dani Bindels (37.) auf Seiten der Tigers ging es beim Stand von 5:3 in die zweite Pause. Dem frühen Anschlusstreffer von Scott Timmins (43.) folgte die rasche Bayreuther Antwort durch Juuso Rajala (44.). Die Gäste gaben sich aber nicht auf und sorgten durch zwei weitere Treffer von Scott Timmins (51., 54.) für eine Punkteteilung nach 60 Minuten – 6:6. Die Eispiraten schienen den Schwung mit in die Overtime zu nehmen und entschieden durch Daniel Weiß (62.) dieses Torspektakel am Ende für sich.

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2