SERC gibt weitere Verpflichtungen bekannt - Nowak und Stramkowski bleiben

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Schwenninger Eis- und Rollsportclub hat die Verträge mit den beiden

Kufencracks, die bereits letzte Saison für die Wild Wings aufgelaufen

sind, um ein weiteres Jahr verlängert. Dies teilte der Vorstand im

Rahmen der Pressekonferenz zur den Jubiläumsfeierlichkeiten mit.



Daniel Nowak (37) hat eine sehr gute Saison gespielt und die Erwartungen

der Verantwortlichen mehr als erfüllt. Er wird auch in der kommenden

Saison die Aufgabe haben, die jungen Spieler zu führen und seine

Erfahrungen entsprechend weiterzugeben. Aufgrund seiner Ruhe und

Übersicht in der Abwehr erhoffen sich die Verantwortlichen, dass er

mit den entsprechenden Nebenleuten für die notwendige und in der

vergangenen Saison oft vermissten Stabilität sorgen kann. Ausserdem wird

Daniel Nowak Aufgaben als Nachwuchstrainer der Young Wings übernehmen

und sein Wissen aus vielen Jahren als Eishockeyprofi vermitteln. Damit

möchte der SERC dem Spieler die Möglichkeit bieten, sich auf Aufgaben im

Verein nach der Profikarriere vorzubereiten und die Strukturen und

Arbeitsweise im Nachwuchsbereich kennenzulernen. Erste Erfahrungen hat

Daniel bereits als Nachwuchstrainer in Ravensburg sammeln können.



Ein besondere Verpflichtung ist dem SERC mit dem Schwenninger

Eigengewächs Jens Stramkowski (24) gelungen. Jens spielte nun schon das

siebte Jahr für die Wild Wings und ist aus der Neckarstadt nicht mehr

weg zu denken. In der letzten Saison war er einer der deutschen

Topscorer der deutschen Liga und entsprechend stark von anderen Vereinen

umworben. Umso mehr freut es den Verein, dass sich der Spieler für

seinen Heimatverein entschieden hat und dazu beitragen will, die nächste

Saison positiv zu gestalten. Jens Stramkowski wird dabei eine

Führungsrolle zugedacht und spielt im Mannschaftsgerüst für die nächste

Saison eine tragende Rolle. Die Verantwortlichen sind sich sicher, dass

er inzwischen zu einer Persönlichkeit gereift ist, die die in ihn

gesteckten Erwartungen erfüllen kann.