Ravensburg zieht an der Spitze mit Frankfurt gleichDEL2 kompakt: 11. Spieltag - Bad Tölz fängt sich zehn Stück gegen Bayreuth

Robbie Czarnik erzielte den zweiten Treffer der Ravensburg Towerstars. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Robbie Czarnik erzielte den zweiten Treffer der Ravensburg Towerstars. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Partien im Überblick:

Tölzer Löwen – Bayreuth Tigers 2:10 (0:3, 1:4, 1:0)

Wie schon gegen Freiburg stellten die Tigers früh im Spiel die Weichen auf Sieg. Nach nur zwei Minuten lag man durch die Treffer von Frederik Cabana und Marvin Ratman mit 2:0 vorne. In der zehnten Minute erhöhte Ville Järveläinen auf 3:0. Auch im zweiten Durchgang lief die Bayreuther Tormaschine auf Hochtouren, sodass Lukas Pither (21.) das 4:0 erzielte, auf welches der zweite Treffer von Järveläinen (27.) folgte. Cason Hohmann (36.) erzielte wenig später das 6:0, ehe auch Pither (37.) den Doppelpack schnürte. Erst kurz vor Ende des zweiten Drittels gelang auch den Tölzer Löwen das erste Tor des Abends durch Philipp Schlager (39.). Nach Wiederbeginn verkürzte Tyler McNeely (43.) zwar auf 2:7, im Anschluss aber erhöhte Bayreuth durch den Hattrick von Järveläinen (51.) und die Treffer von Ratman (44.) und Ribarik (54.) auf 10:2.

Dresdner Eislöwen – Eispiraten Crimmitschau 3:2 (0:0, 0:1, 2:1 / 1:0) n.V.

Im sächsischen Duell besiegten die Dresdner Eislöwen die Eispiraten aus Crimmitschau mit 3:2 nach Verlängerung. Nach einem torlosen ersten Durchgang gingen die Eispiraten durch Luca Gläser (34.) mit 1:0 in Führung und erzielten zu Beginn des dritten Drittels das 2:0 durch Scott Feser (47.). In Überzahl kamen die Eislöwen zum 1:2-Anschlusstreffer durch Simon Karlsson (49.) und erkämpften sich wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch den Ausgleich: Arne Uplegger rettete die Dresdner in die Verlängerung (55.). In der Overtime hatte dann Johan Porsberger (65.) das letzte Wort und bescherte den Eislöwen den 3:2-Sieg.

Heilbronner Falken – Lausitzer Füchse 0:2 (0:0, 0:2, 0:0)

Nach der fantastischen Aufholjagd gegen Kassel mussten die Falken gegen die Lausitzer Füchse eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Jason Morgan verteidigte sich bis zum Beginn des zweiten Drittels gut, hatte dann aber in Unterzahl den Gegentreffer durch Hunter Garlent (22.) zu beklagen. Weiterhin fanden die Unterländer nicht ins Spiel und kassierten nur wenig später auch das nächste Tor, diesmal durch Tim Detig (27.). Auch von mehreren Strafen gegen die Füchse konnten die Falken nicht profitieren, weshalb es letztendlich beim 2:0 aus Sicht der Füchse blieb. 

Selber Wölfe – EC Bad Nauheim 2:5 (1:1, 1:3, 0:1)

Die Roten Teufel aus der hessischen Kurstadt untermauerten ihre soliden Leistungen in dieser Saison mit einem 4:2-Sieg bei den Selber Wölfen. Der EC ging durch Robin van Calster (13.) mit 1:0 in Führung, kassierte aber wenige Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels den Ausgleich durch Nick Miglio (19.). Lukas Klughardt (25.) brachte die Wölfe mit 2:1 in Front, doch das 2:2 der Nauheimer ließ nicht lange auf sich warten: Tristan Keck (26.) netzte ein. Weiterhin erhöhten Jordan Hickmott (29.) und Christoph Körner (33.) auf 4:2. Für die endgültige Entscheidung sorgte noch einmal Keck (55.), der im letzten Drittel den fünften Treffer für die Teufel erzielte und den Doppelpack perfekt machte. Bad Nauheim ist der Tabellenführung nun ganz nah.

ESV Kaufbeuren – EV Landshut 5:3 (1:2, 2:1, 2:0)

Im bayerischen Duell zwischen Kaufbeuren und Landshut behielt der ESVK am Schluss die Oberhand. Dabei ging Landshut durch Marco Pfleger (3.) mit 1:0 in Führung und erhöhte nur wenig später dank Thomas Holzmann (17.) auf 2:0. Markus Lillich traf zum Anschlusstreffer für Kaufbeuren (19.). Im zweiten Drittel machte Max Forster (31.) das 3:1 für Landshut. Die komfortable Führung hielt jedoch nur kurz, da Kaufbeuren sich mit Lillich (37.) und Branden Gracel (38.) zurückkämpfte und zum 3:3 ausglich. Das Tor gab dem Team von Tray Tuomie Rückenwind, wodurch  Sami Blomqvist (58.) und John Lammers (59.) das letzte Wort hatten und auf 5:3 erhöhten.

Kassel Huskies – EHC Freiburg 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)

Die Kassel Huskies machten gegen den EHC Freiburg ihre Fehler aus dem Duell mit Heilbronn wieder gut und gewannen verdient mit 5:0. Das erste Tor des Abends erzielte Oliver Granz (16.). Im zweiten Durchgang erhöhten Corey Trivino (26.), Timo Gams (32.) und Brett Cameron (37.) schließlich auf 4:0 für die Schlittenhunde. Im Schlussdrittel erzielten die Huskies den fünften und letzten Treffer des Abends in Person von Hans Detsch (50.). Dennoch liegen die Nordhessen nach wie vor auf dem letzten Tabellenplatz.

Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)

Im Topspiel zwischen dem Tabellenführer aus Hessen und dem direkten Verfolger aus Ravensburg setzten sich die Towerstars mit durch und zogen dadurch mit den Löwen in der Tabelle gleich. Robbie Czarnik (8.) brachte die Towerstars früh in Führung, die kurz vor Ende des ersten Drittels auf 2:0 durch Vincent Hessler (17.) erhöhten. Die Frankfurter kämpften sich im zweiten Durchgang zurück und glichen zwischenzeitlich durch Tomas Sykora (28.) und Dylan Wruck (34.) zum 2:2 aus. Die Freude hielt jedoch nicht lange, da Pawel Dronia die Towerstars sofort wieder in Führung brachte (35.) – das 3:2 für die Hausherren gleichzeitig der Endstand.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...