Löwen Frankfurt haben es eiligMit einem Sweep ins Halbfinale

Brett Breitkreuz traf für die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Brett Breitkreuz traf für die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit zwei Strafen innerhalb von nur drei Minuten standen die Wölfe bereits früh mit dem Rücken zur Wand, was die Löwen eiskalt ausnutzten. In zweifacher Überzahl gingen sie durch Rylan Schwartz (4.) in Führung und erzielten mit einem Spieler mehr das 2:0 durch Brett Breitkreuz (6.). Auch nach dem Powerplay blieben die Löwen gefährlich, sodass Breitkreuz (9.) den Doppelpack schnürte und das 3:0 erzielte. Damit nicht genug: Tomas Sykora erhöhte schließlich auf 4:0. Erst danach kam vom EHC ein Lebenszeichen und Christoph Kiefersauer (15.) verkürzte auf 1:4. Die Löwen zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt und Adam Mitchell (18.) traf zum 5:1.

Im zweiten Durchgang schienen die Wölfe wie ausgewechselt und Nick Pegeau (25.) markierte das 2:5, ehe auch Kiefersauer (30.) seinen zweiten Treffer an diesem Abend erzielte. Plötzlich lag sogar der Ausgleich in der Luft, nachdem Scott Allen (37.) das 4:5 erzielte und die Breisgauer wieder Hoffnung schöpften. Diese bekamen nach dem 6:4 durch Sykora (40.), dem ebenfalls ein Doppelpack gelang, einen Dämpfer.

Im Schlussdrittel entschieden die Hessen endgültig die Partie: Zunächst traf Pierre Preto (53.) zum 7:4 und selbst in Unterzahl gelang ihnen der finale Treffer, als Carson McMillan (58.) per Rückhand ins leere Tor einschieben konnte. Die Löwen sichern sich somit nach nur vier Partien einen Platz im Halbfinale der Playoffs und kommen ihrem Traum vom Aufstieg ins Oberhaus einen Schritt näher. Für den EHC endet die Reise im Viertelfinale.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...