Löwen Frankfurt bezwingen den EV LandshutDie Hessen bleiben an den Towerstars dran

Head-Coach Bo Subr erhält keinen neuen Vertrag bei den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance/augenklick)Head-Coach Bo Subr erhält keinen neuen Vertrag bei den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance/augenklick)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der 2:5-Niederlage gegen die Wölfe aus Freiburg war in der Mainmetropole dringend eine Reaktion nötig. Die Hessen begannen dynamisch und konzentriert gegen das Team von Heiko Vogler, das gegen Hälfte des ersten Drittels eine Strafe wegen Stockschlags für Henry Martens (10.) hinnehmen musste. In Unterzahl fing der sich der EVL den 0:1-Rückstand durch Manuel Strodel (12.) ein. Generell dominierten die Frankfurter bis hierhin das Geschehen (17:5 Schüsse) und nahmen somit eine verdiente Führung mit in die erste Pause.

Nach Wiederbeginn dauerte es keine 40 Sekunden bis Carson McMillan (21.) einen Pass von Schwartz effektiv verwertete und zum 2:0 für die Löwen traf. Und auch die nächsten zwei Löwen-Treffer ließen nicht lange auf sich warten: Erst erhöhte Tomas Sykora (24.) nach erneutem Assist von Schwartz auf 3:0, im Anschluss erzielte Dylan Wruck das 4:0 (29.) für Frankfurt. Doch die Landshuter gaben trotz des deutlichen Rückstands nicht auf und verkürzten schließlich auf 1:4 aus ihrer Sicht durch Marco Pfleger (34.). Dennoch waren es diverse Strafen (u.a. für Hult und Martens), die den Gästen die Hoffnung auf eine Aufholjagd dämpften. Eine davon nutzten die Hausherren eiskalt aus und so erzielte Sykora (36.) in Überzahl seinen zweiten Treffer und das 5:1 für die Löwen.

Die Emotionen waren ab diesem Moment beiderseits sichtbar: Kevin Maginot (FRA) und Lukas Mühlbauer (EVL) ließen sich die Chance auf einen Faustkampf nicht nehmen. Kurioserweise hatten die Landshuter im zweiten Durchgang mehr Chancen kreiert (17:10 Torschüsse), waren aber bei weitem nicht so effizient wie die Löwen, die vier Treffer erzielten.

Mit einer soliden Führung für den Gastgeber ging es ins Schlussdrittel, in dem die Löwen sich vor allem auf die Defensivarbeit konzentrierten. Landshut versteckte sich nicht und verkürzte noch einmal auf 2:5, auch wenn sich am Ergebnis nichts mehr änderte.

Der EVL steckt damit weiterhin tief im Tabellenkeller fest, während die Löwen einen Befreiungsschlag feiern können. An ihrer Position ändert sich allerdings nichts, da auch die Ravensburg Towerstars erfolgreich waren und weiterhin sechs Punkte Vorsprung auf das Team von Bohuslav Subr haben. 


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter