Kassel verliert auch zweites Hessenderby des Wochenendes gegen den EC Bad NauheimDie Roten Teufel bleiben auswärts weiter ungeschlagen

Stefan Reiter brachte den EC Bad Nauheim im ersten Drittel in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Stefan Reiter brachte den EC Bad Nauheim im ersten Drittel in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Zuschauer im Kasseler Auestadion sahen einen verhaltenen Beginn beider Teams - klare Torchancen blieben zunächst Mangelware. Die Mannschaften egalisierten sich weitestgehend. Kevin Schmidts Schlenzer in der ersten Minute war kein Problem für Kuhn, Mitch Wahls abgefälschter Schuss stellte den Nauheimer Bick nicht vor Schwierigkeiten. In der ersten Überzahl standen die Gäste gut in der Box, Chancen von Vause und Schmidt aber waren nicht zwingend genug oder ein Kasseler ging noch dazwischen. Die beste Chance des ersten Abschnitts hatten aber die Gastgeber. Über links kommend knallte Laubs Schlenzer ans rechte Kreuzeck - die Huskies fortan mit viel Druck. Im direkten Anschluss konnte Keussen aus zentraler Position nicht vollenden (10. Min.). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit wenigen Unterbrechungen, in dem sich aber kein Team Vorteile erspielen konnte. In der zwölften Minute hatten die Nauheimer Glück, als MacQueen stark verzögerte, aber im letzten Moment noch entscheidend gestört wurde. In einer weiteren Druckphase der Gastgeber konnten die Nordhessen Bick mit Fernschüssen unter Druck setzen, das Tor aber machten die Gäste im Gegenangriff. Reiter nutzte einen Rebound und staubte zur 1:0-Führung ab (17.Min.).

Die ersten Minuten des Mittelabschnitts waren geprägt von Defensivaktionen - beide Teams standen gut, das machte die Angriffsbemühungen weitestgehend zunichte. Die Huskies waren bemüht, Nauheim stand sicher und verwaltete die Führung gut - und wenn ein Schuss durchkam, war Bick zur Stelle. In der 28. Minute lag der Jubel schon auf den Lippen der Zuschauer, als die Huskies das Außennetz trafen. Die Gastgeber agierten mit viel Druck im Angriffsdrittel der Gäste, die aber standen gut – ganz im Sinne der stärksten Auswärtsmannschaft der Liga. Im zweiten Powerplay der Gäste arbeiteten die Huskies gut, ließen den Gästen wenig Raum für gute Chancen. In der 36. Minute kamen die Kasseler zur ersten Überzahl: Die beste Chance hatte zunächst Nauheim durch Hickmott bei einem Konter, Kuhn zur Stelle. Die Nordhessen fanden gut in die Box, wirkten aber zu verspielt und wenig zwingend, auch weil die Nauheimer die Räume gut dicht machten – 0:1 auch der Stand zur zweiten Pause.

Der Schlussabschnitt begann mit einem Schock für die Gastgeber. Nauheim spielte die Hintermannschaft der Huskies gekonnt aus und Pollastrone konnte nach präziser Vorarbeit von Hickmott vollenden (41. Min.). Die Vorentscheidung? Mitnichten. Kassel antwortete umgehend: Brett Cameron konnte aus dem Nichts das 1:2 erzielen, weil er Laubs Rückpass aus spitzem Winkel aufs Nauheimer Tor brachte und die Scheibe aus spitzem Winkel ins Gehäuse trudelte (42. Min.). Im nächsten Angriff traf Weidner nur die Latte (44. Min.). Die Nordhessen erhöhten den Druck. Müller, Wahl, Rutkowski und Gams kamen zu guten Gelegenheiten. Die Gäste wirkten nicht mehr so souverän wie in den ersten 40 Minuten. Hochklassige Chancen der Fuldastädter machte Bick zunichte oder ein Nauheimer Schläger oder Block war dazwischen. Wahls Direktschuss nach Zuspiel von Shevyrin konnte Bick mit der Fanghand klären (54. Min.). Die Roten Teufel machten dann mit einem ihrer wenigen Angriffe das dritte Tor. Jordan Hickmotts Direktabnahme aus dem Slot sorgte für die Entscheidung (54. Min.), weil auch ein Powerplay Kassels zwei Minuten vor Schluss und einem zusätzlichen Feldspieler nicht zum Erfolg führte und zur Ernüchterung der Hausherren-Anhänger führte.

Verträge bis 2024
Zwei Fördervertragsspieler für die Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen haben zwei Spieler mit neuen Verträgen ausgestattet. Abwehrspieler Bruno Riedl erhält einen U21-Fördervertrag. Zudem wechselt Angreifer Jannis...

Der 37-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. April 2023
Heiko Vogler wird neuer Cheftrainer des EV Landshut

Der EV Landshut hat einen neuen Headcoach! Der 37-Jährige Heiko Vogler kommt vom Augsburger EV an den Landshuter Gutenbergweg und hat beim EVL einen Vertrag bis zum ...

21-jähriger Verteidiger kommt von den Bietigheim Steelers
Fabian Ribnitzky wechselt zu den Kassel Huskies

Zuwachs für das Husky-Rudel: Fabian Ribnitzky ist ab sofort neu im Team der Kassel Huskies. Der 21-jährige Verteidiger wechselt von Erstligist Bietigheim Steelers an...

DEL2 kompakt: 20. Spieltag – fünfte Pleite in Folge für Landshut
Ravensburg siegt gegen Bad Nauheim und schließt zum Spitzentrio auf

​Die vier Schlusslichter in der Tabelle – Kaufbeuren, Weißwasser, Landshut und Selb – gingen allesamt leer aus an diesem Sonntag in der DEL2. Im Spitzenquartett schr...

DEL2 kompakt: 19. Spieltag – zweimal Penaltyschießen, einmal Verlängerung
Frankfurt nach Sieg in der Lausitz wieder Tabellenführer

Lediglich zwei Heimsiege durch Kaufbeuren gegen Freiburg und Bad Nauheim nach Verlängerung gegen Crimmitschau waren an diesem Spieltag zu bejubeln. Bad Tölz gewann a...

Niederlage zum Ende des Heimspielmarathons
EV Landshut muss sich gegen die Heilbronner Falken geschlagen geben

​Eine Verbesserung im Vergleich zu letzter Woche war nötig beim EV Landshut und die gab es auch. Das Spiel am Gutenbergweg gegen die Heilbronner Falken hatte einiges...

13. Saisonsieg für die Hessen
Löwen Frankfurt schlagen die Lausitzer Füchse

Am Ende stand ein knapper, aber dennoch leistungsgerechter Sieg für die Löwen Frankfurt zu Buche, die sich mit 3:2 bei den Lausitzer Füchsen durchsetzen und die Tabe...

Kanadier fällt mit einer Oberkörperverletzung aus
Kassel Huskies lange ohne Corey Trivino

Bittere Nachricht für die Kassel Huskies: Die Schlittenhunde müssen lange auf Stürmer Corey Trivino verzichten....

DEL2 kompakt: 18. Spieltag – Ravensburg siegt deutlich in Bad Tölz
Bad Nauheim und Frankfurt setzen sich an der Tabellenspitze etwas ab

Die Lausitzer Füchse gewinnen zu Hause gegen Kaufbeuren. Ravensburg siegt deutlich in Bad Tölz und auch Bad Nauheim gewinnt auswärts in Heilbronn und verteidigt die ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 07.12.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EV Landshut Landshut
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Selber Wölfe Selb
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Freitag 10.12.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Kassel Huskies Kassel
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EV Landshut Landshut
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2