Heilbronn siegt knapp, Crimmitschau zu harmlosDEL2 Kompakt - Viertelfinale - Spiel 2

Die Heilbronner Falken treffen im Halbfinale auf die Löwen Frankfurt. (Foto: Christian Fölsner)Die Heilbronner Falken treffen im Halbfinale auf die Löwen Frankfurt. (Foto: Christian Fölsner)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partien im Überblick:

Eispiraten Crimmitschau – Ravensburg Towerstars 0:4 (0:0, 0:1, 0:3)

Fast eine Kopie des ersten Spiels: Wie schon in der ersten Partie endete das erste Drittel torlos, wobei die Eispiraten nach der 0:4-Pleite am Mittwoch deutlich sicherer auftraten und sogar ein leichtes Chancenplus verbuchen konnten. Doch wenige Sekunden nach Wiederanpfiff war es Charlie Sarault (21.), der die Gäste aus Ravensburg mit einem präzisen Schuss in Führung brachte. Somit übernahmen die Towerstars die Kontrolle über das Spiel und erhöhten durch David Zucker (43.) auf 2:0. Mit einem Spieler weniger gerieten die Piraten unter zusätzlichen Druck und kassierten keine zwei Minuten später den dritten Treffer durch Sam Herr (44.). Und auch das vierte Ravensburger Tor ließ nicht lange auf sich warten, da James Bettauer (47.) ein Zuspiel von Georgiy Saakyan erfolgreich verwerten konnte.

EHC Freiburg – Löwen Frankfurt 1:4 (0:2, 1:1, 0:1)

Anders als vor heimischem Publikum legten die Löwen in der Freiburger Arena einen deutlich besseren Start hin, vor allem, weil sie durch Adam Mitchell (5.) bereits nach wenigen Minuten in Führung gingen. Die Wölfe standen sich wie schon in Frankfurt mit diversen Strafen selbst im Weg, sodass eine Überzahlsituation zum 2:0 durch Davis Vandane (19.) führte. Die Überlegenheit der Gäste zeigte sich auch im zweiten Durchgang, als Nathan Burns (26.) auf 3:0 erhöhte und für die Vorentscheidung sorgte. Dennoch schöpften die Wölfe nach Patrick Kurz (30.) Anschlusstreffer wieder neue Hoffnung. Doch auch im Schlussdrittel stand die Frankfurter Defensive sehr solide und ließ keine weiteren Treffer zu, sodass die Löwen auch im zweiten Spiel einen Sieg einfuhren.

EC Bad Nauheim – Kassel Huskies 3:6 (0:1, 1:2, 2:3)

Brett Cameron traf nach einer Strafe gegen Bad Nauheims Huba Sekesi zur 1:0-Führung für die Huskies, die erst zu Beginn des zweiten Drittels den Ausgleich kassierten: Mick Köhler (21.) überwand Gerald Kuhn nach einem Pass von Taylor Vause. Nachdem beide Mannschaften jeweils eine kleine Strafe erhielten, wurden die Nordhessen plötzlich stärker und schlugen innerhalb von zwei Minuten doppelt zu: Zunächst traf Cameron (28.) zum zweiten Mal an diesem Abend, ehe Hans Detsch (30.) auf 3:1 erhöhen konnte. Kurioserweise konnte der ECN trotz des Rückstandes in beiden Dritteln mehr Torschüsse abgeben. Im letzten Durchgang markierte Jamie MacQueen (41.) das 4:1 für die Schlittenhunde, auf welches das 5:1 durch Mitch Wahl (47.) folgte. Köhler (48.) schnürte noch den Doppelpack und Bires (58.) verkürzte auf 3:5, doch das 6:3 durch Joel Keussen (60.) bedeutete den Endstand.

Heilbronner Falken – Dresdner Eislöwen 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)

Auf das 1:0 durch Adam Kiedewicz (10.) folgte wenig später der Ausgleich der Falken durch Simon Thiel (13.). Anschließend waren Fouls und Strafen bis zum Ende des ersten Drittels durchgehend Teil der Partie. Nach Wiederanpfiff erzielte Jeremy Williams das 2:1 für die Gastgeber, die sich genauso wie die Gäste bei jeglichen Auseinandersetzungen nicht zurückhielten. Insgesamt setzten beide Mannschaft auf Aggressivität. Als sich der Fokus mehr auf den Puck verschob, erzielte Jordan Knackstedt (42.) den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Dresdner, die allerdings wieder in Rückstand gerieten, nachdem Williams (53.) seinen zweiten Treffer erzielt hatte. Die Falken konnten das Ergebnis bis zum Spielende halten, obwohl dieses überhaupt nicht mit den Statistiken übereinstimmte. Insgesamt schossen die Eislöwen mehr als doppelt so oft aufs Tor als die Gastgeber. 


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...