Heilbronn fährt den fünften Sieg in Folge einDEL2 am Donnerstag – Ravensburg gewinnt knapp gegen Selb

Brock Maschmeyer erzielte den entscheidenden Treffer für die Heilbronner Falken in Kassel. (Foto: dpa/picture alliance)Brock Maschmeyer erzielte den entscheidenden Treffer für die Heilbronner Falken in Kassel. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partien im Überblick:

EC Kassel Huskies – Heilbronner Falken 4:5 (0:3, 4:1, 0:0, 0:1) n.V.

Wie schon in der Partie gegen den EV Landshut kamen die Falken besser ins Spiel. Jeremy Williams (11.) erzielte die Führung und gab wenig später den Assist zum 2:0 durch Kenney Morrison (17.). Noch vor der ersten Pause erhöhte Valentino Klos (19.) auf 3:0 aus Sicht der Heilbronner. Erst im zweiten Durchgang erzielten die Huskies durch Jamie McQueen (22.) ihren ersten Treffer. Danach folgte eine Aufholjagd der Nordhessen: Brett Cameron (23.) verkürzte auf 2:3, ehe Joel Keussen (27.) zum Ausgleich traf. Die Falken gingen wenig später zwar wieder in Führung, diesmal durch Justin Kirsch (31.), doch auch diese hielt nicht lange, da Cameron (39.) seinen zweiten Treffer und abermals den Ausgleich erzielte. Nach einem torlosen letzten Drittel fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung, als Brock Maschmeyer zum 5:4-Endstand und zum fünften Sieg in Serie der Falken traf.

Lausitzer Füchse – EV Landshut 2:4 (1:0, 0:1, 1:3)

Roope Mäkitalo (5.) brachte die Gastgeber früh in Führung, welche bis zur Mitte des zweiten Durchgangs gehalten werden konnte. Erst dann kamen die Landshuter im Überzahlspiel durch Andreé Hult (30.) zum Ausgleich. Zu Beginn des letzten Durchgangs gingen die Füchse wieder in Führung. In Überzahl kamen sie durch Bennet Roßmy (50.) zum zwischenzeitlichen 2:1. Nur acht Sekunden später fiel der Ausgleich durch Yannick Valenti und anschließend der Führungstreffer des EVL durch Marco Pfleger (58.). Die Lausitzer warfen in den Schlussminuten alles nach vorne, doch das letzte Wort hatte ebenfalls Valenti, der ins verwaiste Tor zum 4:2-Endstand traf.

Dresdner Eislöwen – EC Bad Nauheim 3:2 (1:1, 2:1, 0:0)

In der Partie zwischen dem Ersten und dem Vierten gingen die Eislöwen nach nur elf Sekunden durch Johan Porsberger in Führung. Dem anschließenden Druck des EC hielten die Sachsen bis zur 19. Minute stand, als Taylor Vause zum 1:1 traf. Auch im zweiten Durchgang erzielten die Gastgeber erneut früh die Führung – diesmal durch Adam Kiedewicz (23.). Tristan Keck (41.) glich zum 2:2 aus, ehe Kiedewicz den Doppelpack schnürte und zum 3:2 für Dresden traf. Die Wetterauer wehrten sich, suchten den erneuten Ausgleich, doch die Abwehr der Eislöwen stand zu kompakt. Kurz vor Schluss musste Huba Sekesi nach einem Bandencheck für fünf Minuten vom Eis, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

EHC Freiburg – Bayreuth Tigers 5:3 (1:1, 2:1, 2:1)

Nach nur vier Minuten gingen die Freiburger durch Christian Billich mit 1:0 in Front, kassierten dann allerdings den Ausgleich durch Ville Järveläinen (14.) nach Zuspiel von Cason Hohmann. Ähnlich positiv ging es für die Tigers im zweiten Durchgang weiter: Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff traf Tobias Meier (21.) zum 2:1 aus Sicht der Oberfranken. Die Wölfe kämpften sich zurück und Tyson McLellan (23.) glich prompt aus. Kurz vor Ende des zweiten Durchgangs fiel das 3:2 der Gastgeber durch Patrick Kurz (38.). Weiterhin blieben die Breisgauer das aktivere Team und erhöhten im Schlussdrittel auf 4:2 in Person von Liam Finlay (43.), kassierten aber den Anschlusstreffer von Dominik Meisinger (51.). Die Entscheidung fiel erneut durch McLellan, der zum 5:3 ins leere Tor und somit zum Sieg traf.

Ravensburg Towerstars – Selber Wölfe 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

In diesem ungleichen Duell zwischen dem Tabellendritten aus Ravensburg und Schlusslicht Selb hielten die Gäste zunächst gut mit. Eine Strafe zum Nachteil von Nick Walters wegen einer Spielverzögerung brachte den Towerstars schließlich die Führung – Josh MacDonald (29.) nach Assist von James Bettauer mit dem 1:0. Weiterhin blieb es eine recht ereignisarme Partie, sodass Strafen und ein Kampf zwischen Steven Deeg und Vincenz Mayer die Highlights des Spiels ausmachten. Die Gastgeber waren die dominierende Mannschaft, konnten allerdings keinen weiteren Treffer erzielen, sodass es letztendlich beim 1:0 blieb. 


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...