EV Landshut verliert knapp gegen die Eispiraten CrimmitschauErneut knappe Niederlage und wieder ein Null-Punkte-Wochenende

Mal wieder nichts zu holen für den EVL - die Eispiraten Crimmitschau gewannen am Landshuter Gutenbergweg. (Foto: Christian Fölsner)Mal wieder nichts zu holen für den EVL - die Eispiraten Crimmitschau gewannen am Landshuter Gutenbergweg. (Foto: Christian Fölsner)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nur ein Sieg aus den letzten zehn Spielen hieß die Quote der Hausherren und war dementsprechend ausbaufähig. Die Gäste aus Sachsen dagegen kommen langsam wieder in Form nach ihrer Zwangspause. Heiko Vogler, der Trainer des EVL, wollte seiner Mannschaft die Leichtsinnigkeiten der letzten Spiele austreiben und möglichst schnell den Anschluss in der Tabelle wiederherstellen, um aus dem Keller herauszukommen.

Die Ernüchterung ließ aber nicht lange auf sich warten, denn die Hausherren anscheinend noch mit den Köpfen in der Kabine mussten schon nach zwölf Sekunden den ersten Gegentreffer hinnehmen. Scott Timmins nutzte die Fehler der löchrigen niederbayerischen Abwehr aus und brachte die Eispiraten in Führung. Beide Mannschaften hatten im weiteren Verlauf zwar Chancen, aber diese waren meist weit davon entfernt als gefährlich zu gelten. Doch der Schwede Andreé Hult glich das Spiel aus. Crimmitschau reagierte aber erneut unbeeindruckt, denn Gregory Kreutzer brachte die Gäste wieder in Führung. Das restliche Anfangsdrittel plätscherte etwas dahin, denn die Sachsen befreiten sich oft mit einem Icing, trotzdem wurden sie nur selten bedrängt und hielten die Führung auch bis zur Pause.

Im Mittelabschnitt mussten die Gäste die erste Strafe in einem sehr fairen Spiel hinnehmen. Diese wussten die Niederbayern aber gleich zu nutzen und glichen aus: Der Torschütze war erneut Andreé Hult. In der anschließende Phase kamen die Gäste nicht mehr wirklich ins Spiel, erspielten sich nur wenige Chancen und die entschärfte Pätzold. Ein Schuss zum Ende des Drittels von Robin Weihager konnte die Nummer zwei im Tor der Eispiraten, Christian Schneider, nicht festhalten. Sahir Gill nutzte die Unsicherheit sofort aus und brachte seine Mannschaft in Front. Der Jubel hielt aber nicht lange an, denn keine zwei Minuten später tanzte Mathieu Lemay die Verteidigung aus und erzielte den psychologisch wertvollen Ausgleich kurz vor der zweiten Pause.

Mit diesem mentalen Vorteil konnten die Gäste etwas anfangen und brachten sich durch Luca Gläser wieder in eine gute Ausgangsposition, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die weiteren Versuche der Landshuter, sich zurück ins Spiel zu kämpfen, scheiterten allesamt. Auch die letzte Option mit gezogenem Torhüter brachte keinen Erfolg und bescherte den Sachsen drei Punkte und auch den gewünschten Anschluss an die direkten Play-off-Plätze in der Tabelle. Landshut bleibt erneut punktlos und dümpelt weiter auf dem vorletzten Platz dahin mit immer geringerer Chance noch die Play-downs zu vermeiden. Für den EVL geht es am Mittwoch nach Dresden zu den Eislöwen, Crimmitschau muss schon am Dienstag wieder ran und empfängt im Nachholspiel den ESV Kaufbeuren.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 2
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 5
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 3
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter