EV Landshut siegt deutlich gegen die Bietigheim SteelersNegativserie eindrucksvoll beendet

Der EV Landshut brachte die Bietigheim Steelers zu Fall. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Der EV Landshut brachte die Bietigheim Steelers zu Fall. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den Bock umstoßen – so lautete die Zielvorgabe des EVL an diesem Donnerstagabend. Fünf Mal blieb man zuletzt in Folge ohne Zähler. Die Aufgabe am heimischen Gutenbergweg hatte es aber in sich: Mit den Bietigheim Steelers wurde der Tabellenzweite in Landshut vorstellig, der sechs seiner letzten acht Begegnungen für sich entscheiden und zudem Anfang der Woche noch einen Neuzugang vorstellen konnte: Robin Just kehrte nach vier Jahren ins Ellental zurück.

Trotz dieser eher bescheidenen Ausgangssituation begannen die Hausherren sehr couragiert und mutig. Prompt wurden sie dafür auch belohnt: Sechs Minuten waren vergangen, als Marcus Power in einem Gestochere vor Cody Brenner die Übersicht behielt und seine Farben in Führung brachte. Als Bietigheim gegen Ende des ersten Abschnitts besser in die Partie fand, wiederholte sich gerade beschriebenes Ereignis. Landshut in Überzahl – Gewühl vor Cody Brenner – Tor. Einzige kleine Änderung: Max Forster gab dieses Mal der Scheibe den entscheidenden Impuls – 2:0 auch der Stand zur ersten Pause.

Dieser hielt aber nur 27 Sekunden im Mittelabschnitt. Dann sorgte Riley Sheen mit einem Handgelenkschuss aus halblinker Position für den Anschluss – der dritte Überzahltreffer des Abends. Die Niederbayern hatten aber sofort die richtige Antwort parat: Mario Zimmermann schaltete sich vorne mit ein und stellte nicht einmal eine Zeigerumdrehung später den alten Abstand wieder her. Der EVL hatte spürbar richtig Spaß am Eishockey. Power bediente Forster im Powerplay – 4:1. Weihager packte den Hammer aus – 5:1. Da waren gerade einmal 30 Minuten absolviert. Die Gäste trugen durchaus auch zur Ansehnlichkeit dieser Partie bei, ließen aber den entscheidenden Zug in der Offensive oftmals vermissen.

Im Schlussabschnitt aber hatte Bietigheim die besseren Gelegenheiten, scheiterte jedoch entweder am eigenen Unvermögen oder am gut aufgelegten Dimitri Pätzold im Landshuter Gehäuse. Das Tor erzielten dann die Hausherren: Fabian Baßler machte seinen ersten Treffer überhaupt und damit knappe vier Minuten vor Ende den Deckel endgültig drauf. Eine tolle Vorstellung lieferte auch einmal mehr Zach O´Brien. In die Torschützenliste konnte sich der Kanadier in Diensten der Niederbayern zwar nicht eintragen, legte aber vier Treffer auf und trug so entscheidend zum deutlichen Heimerfolg der Dreihelmenstädter bei.

Der ist auch absolut verdient. Der EVL brachte sein Spiel endlich einmal wieder die vollen 60 Minuten zusammen und beendet damit seine fünf Spiele andauernde Pleitenserie. Die Gäste aus dem Ellental enttäuschten zwar nicht auf ganzer Linie, zeigten aber einfach zu wenig an diesem Abend. Die nächste Chance gibt es am Samstag zu Hause gegen Dresden. Für die Mannen von der Isar gilt es dann, beim Spitzenreiter aus Kassel die ansprechende Leistung dieses Abends zu bestätigen.

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2