EV Landshut setzt sich gegen die Bayreuth Tigers durchErster Dreier des Jahres für die Niederbayern

Marcus Power erzielte den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich. (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)Marcus Power erzielte den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich. (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Einen brandaktuellen Neuzugang vermeldeten die Dreihelmenstädter noch am Spieltag selbst. Das Eigengewächs Pascal Steck geht künftig wieder an der Isar auf Torejagd und war bereits an diesem Freitagabend mit von der Partie. Ebenfalls wieder dabei war Mario Zimmermann, der für die U20-Nationalmannschaft im Einsatz gewesen war. Bei den Gästen aus Oberfranken gab Simon Karlsson nach verletzungsbedingter Pause sein Comeback.

Die Offensivabteilungen beider Teams hatten zunächst Mühe in die Gänge zu kommen. Timo Herden und Jaroslav Hübl mussten zwar einige Male eingreifen, wirkliche Prüfungen für die beiden Schlussmänner gab es vorerst aber nicht. Die beste Gelegenheit in der Anfangsphase hatte der Topscorer der Gäste, Ville Järveläinen, nach einem Fehler von Arturs Kruminsch. Jene Nummer sechs des EVL war es dann aber auch, die nach einer guten Viertelstunde nach einem schönen Zuspiel von Max Brandl freistehend das 1:0 erzielte. Es war die Initialzündung im Spiel der Hausherren und nur zwei Zeigerumdrehungen später schob Marcus Power nach einer schönen Einzelleistung Timo Herden die Scheibe durch die Hosenträger – 2:0 nach 20 Minuten.

Im Mittelabschnitt nahm das Spiel zwar mehr Tempo auf, Eishockey-Gourmets kamen aber auch weiterhin nicht auf ihre Kosten. Durch Ungenauigkeiten im Passspiel und Fehler im Spielaufbau machten sich beide Teams das Leben schwer. Kämpferische Qualitäten waren gefragt. Lukas Mühlbauer schien sich dies besonders zu Herzen genommen zu haben, ging der Scheibe vor dem Kasten der Tigers energisch nach und sorgte für Unruhe vor dem Tor. Der Nutznießer war Max Brandl, der aus diesem Gewühl heraus das Spielgerät in der 37. Minute zum 3:0 in die Maschen drosch. Der Landshuter Treffer war nicht unverdient, der EVL in dieser Phase das bessere Team. Die Hausherren versäumten es aber einen weiteren Treffer nachzulegen und ließen Sekunden vor der zweiten Sirene Ville Järveläinen zu viel Raum und Zeit: Der Finne in Diensten der Oberfranken wusste dies souverän zu nutzen – der Anschlusstreffer zum 1:3 aus Gästesicht.

Es gelang den Gästen aus Bayreuth zunächst den Schwung mitzunehmen in den letzten Spielabschnitt und als dann auch noch Drew Melanson auf der Strafbank Platz nahm, roch es ein wenig nach dem zweiten Tor der Gäste. Doch es kam anders: Eine Unaufmerksamkeit im Überzahlspiel der Tigers und die damit verbundene Puckeroberung durch Arturs Kruminsch sorgten dafür, dass Max Forster alleine auf Timo Herden zulief. Der gebürtige Landshuter ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte in Unterzahl zum 4:1.

Es sah ein wenig nach der Vorentscheidung aus. Die Tigers steckten jedoch nicht auf und konnten erneut durch Ville Järveläinen sechs Minuten vor dem Ende verkürzen – ein Kopie seines ersten Tores, der Finne mit zu viel Platz in zentraler Position. Bayreuth drückte nun, Landshut wehrte sich, brachte sich aber mit einer Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis selbst in die Bredouille. Die Oberfranken schlugen in Person von Juuso Rajala prompt zu – das 3:4 59 Sekunden vor Ende der Partie. Glück und Hübl waren die ausschlaggebenden Punkte dafür, dass der Ausgleich nicht mehr fiel. Stattdessen machte Zach O´Brien mit der Schlusssirene den Deckel drauf – 5:3 aus Sicht der Niederbayern.

Der Heimsieg des EVL geht in Ordnung, die Truppe von Leif Carlsson hatte über weite Strecken der Partie einfach mehr vom Spiel. Bayreuth hielt vor allem kämpferisch gut dagegen, am Ende reichte es für die Oberfranken aber knapp nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen. Für die heimischen Cracks war es der erste Dreier nach mehr als einem Monat. Am Sonntag geht es für die Niederbayern nach Ravensburg, die Tigers empfangen dann die Eislöwen aus Dresden.

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2