EV Landshut setzt sich gegen die Bayreuth Tigers durchErster Dreier des Jahres für die Niederbayern

Marcus Power erzielte den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich. (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)Marcus Power erzielte den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich. (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Einen brandaktuellen Neuzugang vermeldeten die Dreihelmenstädter noch am Spieltag selbst. Das Eigengewächs Pascal Steck geht künftig wieder an der Isar auf Torejagd und war bereits an diesem Freitagabend mit von der Partie. Ebenfalls wieder dabei war Mario Zimmermann, der für die U20-Nationalmannschaft im Einsatz gewesen war. Bei den Gästen aus Oberfranken gab Simon Karlsson nach verletzungsbedingter Pause sein Comeback.

Die Offensivabteilungen beider Teams hatten zunächst Mühe in die Gänge zu kommen. Timo Herden und Jaroslav Hübl mussten zwar einige Male eingreifen, wirkliche Prüfungen für die beiden Schlussmänner gab es vorerst aber nicht. Die beste Gelegenheit in der Anfangsphase hatte der Topscorer der Gäste, Ville Järveläinen, nach einem Fehler von Arturs Kruminsch. Jene Nummer sechs des EVL war es dann aber auch, die nach einer guten Viertelstunde nach einem schönen Zuspiel von Max Brandl freistehend das 1:0 erzielte. Es war die Initialzündung im Spiel der Hausherren und nur zwei Zeigerumdrehungen später schob Marcus Power nach einer schönen Einzelleistung Timo Herden die Scheibe durch die Hosenträger – 2:0 nach 20 Minuten.

Im Mittelabschnitt nahm das Spiel zwar mehr Tempo auf, Eishockey-Gourmets kamen aber auch weiterhin nicht auf ihre Kosten. Durch Ungenauigkeiten im Passspiel und Fehler im Spielaufbau machten sich beide Teams das Leben schwer. Kämpferische Qualitäten waren gefragt. Lukas Mühlbauer schien sich dies besonders zu Herzen genommen zu haben, ging der Scheibe vor dem Kasten der Tigers energisch nach und sorgte für Unruhe vor dem Tor. Der Nutznießer war Max Brandl, der aus diesem Gewühl heraus das Spielgerät in der 37. Minute zum 3:0 in die Maschen drosch. Der Landshuter Treffer war nicht unverdient, der EVL in dieser Phase das bessere Team. Die Hausherren versäumten es aber einen weiteren Treffer nachzulegen und ließen Sekunden vor der zweiten Sirene Ville Järveläinen zu viel Raum und Zeit: Der Finne in Diensten der Oberfranken wusste dies souverän zu nutzen – der Anschlusstreffer zum 1:3 aus Gästesicht.

Es gelang den Gästen aus Bayreuth zunächst den Schwung mitzunehmen in den letzten Spielabschnitt und als dann auch noch Drew Melanson auf der Strafbank Platz nahm, roch es ein wenig nach dem zweiten Tor der Gäste. Doch es kam anders: Eine Unaufmerksamkeit im Überzahlspiel der Tigers und die damit verbundene Puckeroberung durch Arturs Kruminsch sorgten dafür, dass Max Forster alleine auf Timo Herden zulief. Der gebürtige Landshuter ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte in Unterzahl zum 4:1.

Es sah ein wenig nach der Vorentscheidung aus. Die Tigers steckten jedoch nicht auf und konnten erneut durch Ville Järveläinen sechs Minuten vor dem Ende verkürzen – ein Kopie seines ersten Tores, der Finne mit zu viel Platz in zentraler Position. Bayreuth drückte nun, Landshut wehrte sich, brachte sich aber mit einer Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis selbst in die Bredouille. Die Oberfranken schlugen in Person von Juuso Rajala prompt zu – das 3:4 59 Sekunden vor Ende der Partie. Glück und Hübl waren die ausschlaggebenden Punkte dafür, dass der Ausgleich nicht mehr fiel. Stattdessen machte Zach O´Brien mit der Schlusssirene den Deckel drauf – 5:3 aus Sicht der Niederbayern.

Der Heimsieg des EVL geht in Ordnung, die Truppe von Leif Carlsson hatte über weite Strecken der Partie einfach mehr vom Spiel. Bayreuth hielt vor allem kämpferisch gut dagegen, am Ende reichte es für die Oberfranken aber knapp nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen. Für die heimischen Cracks war es der erste Dreier nach mehr als einem Monat. Am Sonntag geht es für die Niederbayern nach Ravensburg, die Tigers empfangen dann die Eislöwen aus Dresden.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...