EV Landshut bezwingt die Tölzer LöwenDer vierfache Pfleger bringt den Niederbayern den Sieg

Pfleger zum vierten – mit seinen Toren brachte der Landshuter Goldhelm den EVL auf die Siegesstraße. (Foto: Christian Fölsner)Pfleger zum vierten – mit seinen Toren brachte der Landshuter Goldhelm den EVL auf die Siegesstraße. (Foto: Christian Fölsner)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Landshut hatte einen ganz schlechten Start, spielt aber jetzt so, wie es erwartet wurde.“ So fiel das Urteil zur bisherigen Saison des EV Landshut vom Tölzer Coach Kevin Gaudet aus. Betrachtet man die jüngste Bilanz der Niederbayern, muss man ihm Recht geben. Seine Truppe ging eher den umgekehrten Weg. Aus den letzten sechs Spielen gab´s nur einen Sieg. Zusätzlich brisant in diesem Derby: Mit einem Sieg nach 60 Minuten würde der EVL in der Tabelle an den Löwen vorbeiziehen.

Machen wir es kurz: Der EV Landshut zeigte klar, wer der Herr im Hause war! Pfleger, Pfleger und Pfleger und noch einmal Pfleger. Der ehemalige Tölzer und letztjährige Topscorer der DEL2 schenkte seinen alten Kollegen binnen 13 Minuten vier Dinger ein – alle schön herausgespielt zusammen mit seinen Kollegen Sahir Gill und Andreé Hult. Letztgenannter Schwede in den Reihen des EVL erzielte noch vor der Pause das 5:0! Gill mit fünf Assists – die erste Reihe der Niederbayern spielte Katz und Maus mit der oberbayerischen Defensive.

Es war nicht schwer die Gemütslage von Kevin Gaudet nach den ersten 20 Minuten zu erraten. Er schien aber in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Tölz steigerte sich, der EVL behielt aber die Kontrolle – zunächst. Gegen Ende des Mittelabschnitts wurden die Hausherren aber einen Ticken zu nachlässig. Lubor Dibelka und Ex-Landshuter Thomas Brandl bestraften dies prompt. Der EVL hatte auch seine Gelegenheiten, effektiver zeigten sich aber die Löwen. Somit war im letzten Drittel noch alles drin für die Gäste – 2:5 aus ihrer Sicht.

Der ganz große Sturmlauf, das große Aufbäumen der Tölzer Löwen, es blieb aus. Das ganze Drittel über war der EVL der Entscheidung näher als die Gäste dem dritten Treffer. Dieser Eindruck wurde dann auch bestätigt, allerdings erst als Josef Hölzl das Eis bereits verlassen hatte – Lukas Mühlbauer war es, der die Scheibe zum sechsten Landshuter Treffer über die Linie schob – der EVL gewinnt mit 6:2 gegen die Tölzer Löwen.

Durch diesen verdienten Sieg ziehen die Dreihelmenstädter in der Tabelle am ECT vorbei. Der EVL und vor allem Marco Pfleger zogen den Löwen früh den Zahn. Im Mittelabschnitt machten sich die Niederbayern das Leben zwar etwas schwerer als es hätte sein müssen, am Ende waren die drei Punkte für das Team von Heiko Vogler aber ungefährdet. Am Dienstag geht´s schon weiter für beide Teams. Landshut fährt nach Kassel, Bad Tölz empfängt dann den Spitzenreiter aus Dresden.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...