„Ein Traum wird wahr!“ – Kassel erhält zweite EisflächeInterview mit dem 1. Vorsitzenden der EJ Kassel Matthias Kolodziejczak

Matthias Kolodziejczak ist 1. Vorsitzender der EJ Kassel. (Foto: EJK)Matthias Kolodziejczak ist 1. Vorsitzender der EJ Kassel. (Foto: EJK)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Herr Kolodziejczak, wie ist es, während Corona Vorsitzender eines Eishockeyvereins zu sein? Was sind die besonderen Herausforderungen?

Es ist eine sehr herausfordernde Situation. Vor dem zweiten Lockdown haben wir uns überwiegend um die Umsetzung und Einhaltung des Hygienekonzepts und das Drumherum gekümmert. Momentan organisieren wir das Hometraining in Zusammenarbeit mit den Trainern. Auch füllen wir Anträge aus für die Corona-Förderprogramme von Bund und Land. Die Spendenakquise ist derzeit nicht möglich. Wir müssen schauen, dass wir Einnahmen generieren.

Wie steht es finanziell um den Verein? Sind ihre hauptamtlichen Trainer in Kurzarbeit?

Die Unterstützungsprogramme durch die Stadt Kassel und das Land Hessen helfen. Der Verein hat aktuell noch keine Zahlungsschwierigkeiten. Mit den Förderungen können wir als Verein unsere Fixkosten bezahlen. Ohne die Förderungen wäre das so nicht möglich, da aktuell kaum bis keine Spenden eingehen und auch sonstige Einnahmen fehlen. Die hauptamtlichen Trainer befinden sich in Kurzarbeit.

Wie ist die Stimmung bei den Young Huskies unter den Mitgliedern?

Bedrückt! Gerade die Kinder wollen Eishockey spielen, aber die Pandemie ist zu Gange. Uns hält die positive Nachricht bei Laune, dass wir endlich die zweite Eisfläche kriegen. Das Stadtparlament will 5,1 Millionen Euro in die Hand nehmen und den Eissport kräftig fördern. Das sorgt für Zuversicht. Wir sind überglücklich, dass nach gefühlten 25 Jahren endlich eine positive Entscheidung gefallen ist. Wenn alles glatt läuft, könnte die Halle 2022 stehen.

Nun gibt es kritische Stimmen wegen des Bauvorhabens. Vordergründig gehe es um die Standortwahl. Vorgesehen ist eine Fläche im Sportareal Auepark. Wie sehen Sie die Situation?

Es wurden Gespräche zwischen den zuständigen städtischen Gremien und der Profiabteilung der Kassel Huskies geführt. Ohne Resultat. Wir sind einfach nur froh, dass die Stadt eine zweite Eisfläche realisieren wird. Das ist überwältigend. So viele Jahre haben wir dafür gekämpft.

Welche Vorteile bringt der Bau an den Giesewiesen?

Mit der zusätzlichen Trainingsfläche wird eine neue Zeitrechnung beginnen. Ein Traum wird wahr. Wir können bessere Trainingszeiten anbieten, die Ausrüstung in der Halle lassen, der Transportaufwand wird deutlich vermindert. Unsere Spieler bekommen eine ganz neue Perspektive. Wir können diese im Verein halten und neue junge Spieler akquirieren. Trainingscamps in den Schulferien werden möglich sein. Der Eishockeystandort Kassel wird deutlich attraktiver.

Hockeyweb legt noch was drauf und gibt Ihnen drei Eishockeywünsche frei. Welche drei Wünsche sollen erfüllt werden?

Oh, das klingt gut. Als erstes wünsche ich mir, dass wir schnellstmöglich wieder mit dem Amateursport beginnen können. Besonders die Kinder brauchen Bewegung. Zweitens, wünsche ich mir generell mehr Eisflächen in Deutschland. Möglichst viele Jugendliche sollen dadurch unseren fantastischen Sport erlernen und ausüben können. Drittens: Der Nachwuchs soll eine größere Chance im Profibereich bekommen. Damit meine ich, dass der Nachwuchs der Stammvereine parallel in ihrem sozialen Umfeld eine berufliche Ausbildung ausüben können und in der Heimatstadt im Profibereich Eishockey spielen können.

Glauben Sie, dass der Nachwuchs in der laufenden Saison noch spielen wird?

Schwierige Frage! Ich würde mir für alle wünschen, dass Kinder, Jugendliche und alle Amateursportler wieder aufs Eis kommen. Jedoch kann ich nicht in die Zukunft schauen und daher nicht absehen, wann die Pandemie endet. Durch die Auswirkungen der Pandemie konnten keine aktiven Neumitglieder zum Beispiel für die Laufschule geworben werden. Das ist ein kompletter Jahrgang, der uns bundesweit verloren geht.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
David Trinkberger kommt von der Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski bleibt bei den Krefeld Pinguinen

​Zwei weitere Spieler stehen für den DEL2-Kader der Krefeld Pinguine in der Saison 2022/23 fest: Eduard Lewandowski bleibt bei den Schwarz-Gelben, David Trinkberger ...

Neuzugang aus Rostock
August von Ungern-Sternberg wechselt nach Heilbronn

​Die Heilbronner Falken können ihren Kader für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 mit dem Stürmer August von Ungern-Sternberg verstärken. Der Linksschütze wechselt v...

Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Mathieu Lemay

​Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlänge...

Routine pur
Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus Selb

​Mit Lukas Slavetinsky wechselt ein erfahrener und meinungsstarker Verteidiger nach zu den Bayreuth Tigers, der in der Vorsaison noch für den Ligakonkurrenten aus Ho...

Vierte Saison in Nordhessen
Denis Shevyrin bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung: Auch Denis Shevyrin wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Kassel Huskies tragen. Für den 27-Jährigen wird es die vierte Spi...

Neuzugang aus Düsseldorf
Mike Fischer kehrt nach Krefeld zurück

​Mike Fischer wechselt zu den Krefeld Pinguinen. Der 22-jährige Stürmer, der zuletzt für die Düsseldorfer EG auflief, erhält einen Zweijahresvertrag. Der DEL2-erfahr...

Vogl, Mayenschein und Brandl wieder da
Drei Landshuter Buam für den EVL

​Es ist die Woche der Rückkehrer beim EV Landshut! Nach Torhüter Sebastian Vogl haben sich mit Jakob Mayenschein und Thomas Brandl zwei weitere gebürtige Landshuter ...

Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...