EC Bad Nauheim besiegt Heilbronn mit 5:3DEL2 am Sonntag: Auch Landshut hält die Huskies nicht auf

Die Kassel Huskies setzen sich beim EV Landshut durch. (Foto: dpa/picture alliance)Die Kassel Huskies setzen sich beim EV Landshut durch. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eisbären Regensburg – Eispiraten Crimmitschau 1:2 (0:0, 0:1, 1:0, 0:1) n.V.

Torlos ging es zwischen den Eisbären und den Piraten in die erste Pause. Bis dahin konnten die Gäste aus Sachsen ein leichtes Chancenplus verbuchen. Folgerichtig fiel nach Wiederanpfiff die verdiente Führung durch Dominic Walsh (27.). Weiterhin war die Begegnung von sehr vielen Strafen auf beiden Seiten geprägt und die Regensburger schafften es erst im letzten Durchgang, den Ausgleich zu erzielen – Kyle Osterberg (50.) hatte getroffen als die Eisbären mit zwei Spielern mehr agierten. Die Entscheidung fiel somit erst im Overtime und dort hatten die Piraten das Quäntchen Glück als Mathieu Lemay (62.) das 2:1 und den Siegtreffer markierte.

ESV Kaufbeuren – Ravensburg Towerstars 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)

Sechs Strafen, ein Tor – so lässt sich das erste Drittel dieser Partie wohl am besten beschreiben. Nach mehreren Fights war es Tyler Spurgeon (18.), der die Scheibe das erste Mal im Netz zappeln ließ und es so 1:0 für den ESVK stand. Keine 60 Sekunden nach Beginn des zweiten Drittels trafen die Gastgeber erneut, diesmal durch Sebastian Gorcik (21.). Sam Herr (23.) gelang der Anschlusstreffer für die Towerstars, der schließlich auch der letzte Treffer an diesem Abend blieb, da die Bayern das Ergebnis bis zum Schluss verteidigten – genauso wie den zweiten Platz in der Tabelle, hinter den Kassel Huskies.

EV Landshut – Kassel Huskies 3:7 (1:2, 1:3, 1:2)

Der EVL hatte nach einem Foul an Jack Doremus die Chance, per Penaltyschuss gegen den Favoriten aus Kassel in Führung zu gehen. Diese nutzte Topscorer und Goldhelm der Niederbayern, Marco Pfleger (7.), und brachte sein Team in Front. Wenig später war es Pierre Preto (10.), der per Rückhand das Ergebnis auf 1:1 stellte und die Huskies wieder ins Spiel brachte. Noch vor der Pause markierte Preto (20.) das 2:1 und sein zweites Tor des Abends. Der EVL wehrte sich: Brett Cameron (26.) erzielte den Ausgleich, doch nur eine Minute später klingelte es wieder auf der anderen Seite: Jake Weidner (27.) traf zum 3:2 für die Nordhessen. Mit zwei und anschließend nur einem Mann mehr gelang es dem ECK schließlich auf 5:2 zu erhöhen – James Arniel (39.) und Tomas Sykora (40.) hatten getroffen. Erst im Schlussdrittel kam ein Lebenszeichen vom EVL als Jan Pavlu (43.) auf 3:5 verkürzte.  Zwei weitere Kassel-Treffer, durch Joel Lowry (44.) und Jake Weidner (59.) besiegelten jedoch den 7:3-Sieg der Schlittenhunde.

Selber Wölfe – EHC Freiburg 2:4 (1:1, 1:2, 0:1)

Das Duell unter Wölfen ging an die Breisgauer, die zunächst in Unterzahl das 0:1 durch Bryce Reddick (13.) hinnehmen mussten. In derselben Minute schaffte Nikolas Linsenmaier den Ausgleich. Letzterer war es auch, der den Doppelpack (25.) schnürte und so auf 2:1 für den EHC stellte. Kurz darauf spielten die Selber erneut in Überzahl und kamen zum 2:2 durch Richard Gelke (27.) – Reddick agierte diesmal als Vorlagengeber. Kurz vor Ende des zweiten Drittels machte Linsenmaier (38.) schließlich seinen Hattrick perfekt. Das letzte Wort hatte nach der zweiten Pause Shawn O’Donnell (59.), der ins leere Tor der Gastgeber zum 4:2-Endstand einschob.

Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers 6:1 (2:0, 0:0, 4:1)

Auch beim ES Weißwasser erlebten die Tigers aus Bayreuth einen gebrauchten Tag. 40 Sekunden benötigten die Füchse, um durch Clarke Breitkreuz (1.) die Führung zu erzielen. Bayreuth hielt dagegen, in Unterzahl folgte jedoch das 0:2 durch Lane Scheidl (19.). Das zweite Drittel überstanden die Tigers indes ohne weiteres Gegentor. Immerhin fiel nach dem 0:3 durch Marco Baßler (45.) der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Mike Mieszkowski (45.), doch daraufhin drehten die Füchse so richtig auf: Scheidl (52.) machte seinen Doppelpack perfekt, ehe Hunter Garlent (55.) und Louis Anders (59.) auf 6:1 stellten, bei dem es letztendlich blieb.

EC Bad Nauheim – Heilbronner Falken 5:3 (2:0, 1:1, 2:2)

Leo Hafenrichter (4.) brachte die Mittelhessen mit einem strammen Schuss in Führung. Wenige Minuten später versenkte Andreas Pauli (12.) die Scheibe im oberen Winkel hinter Ilya Andryukhov. Auch in Unterzahl waren die Wetterauer spielbestimmend. So nutzte Christoph Körner (35.) einen Fehler im Heilbronner Aufbauspiel aus und traf zum 3:0. Luca Tosto (36.) verkürzte anschließend auf 1:3. Spannend machte es der ECN allerdings nicht, da Tim Coffman (41.) und erneut Körner (44.) auf 5:1 stellten und die Partie somit entschieden war. Die zwei weiteren Treffer der Falken durch Julian Lautenschlager (52.) und Justin Kirsch (59.) kamen zu spät. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...