Duell auf Augenhöhe zwischen hessischen RivalenPlayoff-Viertelfinale: Kassel Huskies – EC Bad Nauheim

Der EC Bad Nauheim mit Chefcoach Harry Lange steht im Halbfinale. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Der EC Bad Nauheim mit Chefcoach Harry Lange steht im Halbfinale. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Jubel im Colonel-Knight-Stadion war nach dem Erreichen der Playoffs bis über die Schlusssirene hinweg riesengroß. Mit 93 Punkten aus 52 Spielen hat der ECN im neunten Jahr nach dem Wiederaufstieg einen internen Punkterekord aufgestellt. Dementsprechend begeistert zeigte sich auch Co-Trainer Hugo Boisvert: ,,Wir sind sehr stolz auf diese Mannschaft, die sich das aufgrund ihrer Arbeitseinstellung verdient hat“, sagte er gegenüber der Frankfurter Neuen Presse. Dem fügte Cheftrainer Harry Lange hinzu: ,,Die, die uns in diese Position gebracht haben, sollten auch die Chance haben, den Rekord aufzustellen“.

Auch die Huskies konnten einen gelungenen Hauptrunden-Abschluss feiern. Vor dem Start der Playoffs besiegten die Nordhessen die Dresdner Eislöwen mit 3:1, was für die Rivalen aus Frankfurt endgültig den Gewinn der Hauptrundenmeisterschaft bedeutete. Trainer Corey Neilson nimmt die Energie aus der Hauptrunde mit in die Playoffs: ,,Wir haben gegen Dresden bewiesen, dass wir gegen jeden mithalten können, wenn wir engagiert auftreten.“ Somit sind auch die Huskies heiß auf dieses Duell.

Neben der geographischen Nähe war in diesem Jahr auch tabellarisch keine große Distanz zu erkennen: Die Nauheimer belegten in der Hauptrunde den fünften Platz – direkt hinter den Huskies mit einem fast identischen Torverhältnis. Im direkten Vergleich schnitten die Wetterauer allerdings etwas schlechter ab: Drei Punkte und 7:12 Tore weist die Bilanz aus den vier Hauptrunden-Duellen dieser Saison auf - gegen kein anderes Team haben die Teufel schlechter ausgesehen. Und auch die Gesamtstatistik spricht gegen die Roten Teufel: Nur 13 der insgesamt 30 Duelle gingen auf ihr Konto. Beide Seiten werden sich jedoch bewusst sein, dass diese Statistiken während der Playoffs keine Bedeutung haben.

Die soliden Positionen beider Teams gehen vor allem auf die Defensive zurück. Für die Nauheimer ist vor allem Kevin Schmidt ein wichtiger Rückhalt gewesen, der auch offensiv immer wieder Akzente setzen konnte (36 Punkte). Auf Kasseler Seite wird man sich auf Troy Rutkowski und Joel Keussen verlassen können. Beide stehen für die Playoffs zur Verfügung. ,,Ich möchte, dass zwei unserer Spieler auch mal einen Gegenspieler gemeinsam jagen, sodass der nicht weiß, wo er hinlaufen soll“, lautete Neilsons Devise.

Offensiv setzt Bad Nauheim selbstverständlich auf das Top-Duo aus Taylor Vause und Tristan Keck, die gemeinsam auf 96 Scorerpunkte kommen. Für Lange sind sie unentbehrlich. Die Huskies, die den breiteren Kader besitzen, haben mit Jamie MacQueen und Mitch Wahl ebenfalls zwei Stürmer, die das Tor nur selten verfehlen (91 Scorerpunkte insgesamt).

Ein weiterer wichtiger Faktor dürften die Fans der beiden Teams sein. Für die Playoffs sind ebenfalls Zuschauer zugelassen und werden sowohl in Kassel als auch in der Wetterau nicht zu überhören sein. Die Unterstützung dürfte demnach eine entscheidende Rolle spielen.

Es wird definitiv ein Duell auf Augenhöhe, bei dem ein klarer Favorit nur schwer auszumachen ist. Wenig verwunderlich, wenn sich diese Serie über sieben Partien strecken würde.

Hockeyweb-Prognose: Kassel setzt sich in sieben Spielen durch.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinier soll Abwehr Stabilität verleihen.
Pascal Zerressen wechselt nach Rosenheim

Der 31-jährige Routinier und Kapitän aus Bietigheim wird in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis auflaufen....

23-jähriger Angreifer bringt Erfahrung von 82 DEL-Spielen mit
Tim Lutz schließt sich den Eispiraten Crimmitschau an

Die Eispiraten Crimmitschau schreiten bei der Kaderplanung weiter voran und können mit Tim Lutz den nächsten Offensiv-Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 vermelden....

30-jähriger Kanadier kommt aus der ersten slowakischen Liga
Verteidiger Beaudry wechselt zu den Lausitzer Füchsen

Mit Verteidiger Jérémy Beaudry kommt kanadische Hockeypower in die Füchse-Defensive....

Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...