Die Heilbronner Falken besiegen den EC Bad Nauheim nach PenaltyschießenZweiter Auswärtssieg in Folge

Stefan Della Rovere brachte mit seinem erfolgreichen Penalty den Heilbronner Auswärtssieg unter Dach und Fach. (Foto: picture alliance / nordphoto | nph / Hafner)Stefan Della Rovere brachte mit seinem erfolgreichen Penalty den Heilbronner Auswärtssieg unter Dach und Fach. (Foto: picture alliance / nordphoto | nph / Hafner)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für den Favoriten aus Bad Nauheim fing die Partie alles andere als gut an. Es waren die Falken, die ihre wenigen Chancen konsequenter nutzten und somit durch Della Rovere (12.) die 1:0-Führung erzielten. Simon Thiel steuerte zum ersten Treffer des Abends die Vorlage bei. Erst nach dem Gegentreffer zeigten sich die Roten Teufel aufmerksamer und williger – was sich auch bezahlt machte. Tobias Wörle (14.) glich nur wenige Augenblicke später per Rückhandschlenzer für die Gastgeber aus. Hochkarätige Gelegenheiten waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware, sodass die ersten 20 Minuten 1:1 endeten.

Zu Beginn des zweiten Drittels verließ Corey Mapes (Heilbronn) nach einem Haken das Eis und ebnete den Weg zur Nauheimer Führung, die Christoph Körner (23.) nach Zuspiel von Wörle erzielte. Die Gastgeber hatten ab diesem Zeitpunkt mehr und mehr die Kontrolle über die Partie übernommen und drängten auf den nächsten Treffer. Heilbronn verhielt sich weiterhin zu harmlos vor dem gegnerischen Tor und war mit dem 1:2 noch gut bedient. Die beste Chance im zweiten Drittel hatten ebenfalls die Hessen:  Taylor Vause (37.) vergab einen Strafschuss und verpasste somit die Vorentscheidung – zum Vorteil der Falken.

Im Schlussdrittel nahm der Druck seitens der Teufel nicht ab und sie spielten konsequent nach vorne. Trotz weniger Chancen hielt zumindest die Heilbronner Defensive dicht. Gegen Mitte des letzten Drittels schlug die Gastmannschaft dann zu: Luke Volkmann (49.)  traf quasi aus dem Nichts zum 2:2-Ausgleich. In der Folge bekamen die Unterländer die zweite Luft, die sie brauchten und witterten ihre Chancen – vergeblich.

So ging es in die Verlängerung (wie auch in den beiden Duellen davor) und die Falken verpassten in Person von Julian Lautenschlager die Entscheidung, als dieser nur den Pfosten traf. Schließlich war es das Penaltyschießen, das die Partie entschied. Jordan Hickmott vergab als vierter Nauheimer Schütze und Della Rovere erzielte den entscheidenden Treffer zugunsten der Falken. Letztere sind nach wie vor dicht an Playoff-Plätzen dran, während der Klub aus der Wetterau einen Dämpfer im Kampf um die oberen Plätze verkraften muss.

 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...