Der ESV Kaufbeuren bezwingt den EC Bad NauheimWichtige Punkte für die Joker

John Lammers machte das zwischenzeitliche 3:1 für den ESVK. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)John Lammers machte das zwischenzeitliche 3:1 für den ESVK. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor dem Spiel stand das Stadion geschlossen gegen den Krieg in der Ukraine auf und gedachte mit einer Schweigeminute den Opfern. Ein Bild, welches an diesem Abend in allen DEL2-Stadion zu sehen war. Nun zum Sportlichen: Die Gäste fanden gut in die Partie und tauchten mehrmals vor Maximilian Meier auf. Nach zwei Minuten gab es dann jedoch die erste Strafe gegen die Männer aus der Wetterau. Nauheims Verteidiger zeigten jedoch eine konzentrierte Leistung. Doch direkt, nachdem die Hessen wieder vollständig waren, war die Scheibe erstmals im Tor – Tobias Echtler auf Mikko Lehtonen und der musste nur noch einschieben – die Führung der Hausherren. Das Team von Harry Lange zeigte sich unbeeindruckt und versuchte direkt auszugleichen. Nach knapp acht Minuten gab es dann auch die erste Strafzeit gegen die bayerischen Schwaben. John Lammers musste nach einem Haken in die Kühlbox. Die Joker ließen aber keine nennenswerte Chance zu und so verstrich die Unterzahl ohne Gegentor. Nach einer fragwürdigen Strafe gegen Alexander Thiel mussten die Hausherren von der zwölften Spielminute an erneut in Unterzahl agieren. Die Unterzahlformationen um Florian Thomas zeigten aber auch in dieser Phase eine gute Leistung. Es war das gleiche Szenario wie beim ersten Treffer: Die Gäste sind gerade wieder vollzählig, da findet Mikko Lehtonen den Schläger von Sami Blomqvist und erneut schlägt die Scheibe hinter Felix Bick ein.

Der Beginn des zweiten Spielabschnittes war geprägt von Chancen auf beiden Seiten. In der 28. Spielminute konnten die Gäste dann ihren ersten Treffer des Abends erzielen: Maximilian Meier geht etwas zu früh runter, Tobias Wörle registriert das und trifft trocken ins Kreuzeck. Nach den Gegentreffern gab es wieder Chancen auf beiden Seiten. In der 32. Spielminute gab es dann die erste Strafe des zweiten Spielabschnittes: Stefan Reiter wurde wegen eines Stockschlags vom Eis gestellt. In diesem Powerplay schlugen die Joker zu: John Lammers Schuss ging durch Mit- und Gegenspieler hindurch und schlug hinter Felix Bick ein. Die Schiedsrichter konsolidierten den Videobeweis, doch der Treffer hatte weiterhin Bestand. Es gab fortan Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, ehe die Joker 10 Sekunden vor der zweiten Sirene einen Konter über Mikko Lehtonen und Fabian Voith fuhren. Der Finne legte mustergültig ab und sein Reihenpartner traf platziert über den Schoner von Felix Bick. Mit dem Spielstand von 4:1 ging es in die Unterbrechung.

Die Nauheimer kamen mit viel Schwung aus der Kabine und drückten auf den Anschluss. So schaffte es das Team von Harry Lange erstmal längere Zeit, die Joker in ihr Verteidigungsdrittel zu pressen. Doch die bayerischen Schwaben kämpften sich mit viel Einsatz und Willen zurück in die Partie. Angetrieben von einer lautstarken erdgas-schwaben-Arena eroberten sich die Kaufbeurer auch immer mehr die Kontrolle über das Spiel zurück. Die Männer aus der Wetterau blieben aber weiter gefährlich und zwangen Maximilian Meier im Tor der Rot-Gelben immer wieder seine Klasse zu zeigen. Zum Ende kam dann auch etwas Härte ins Spiel und es gab die ein oder andere Nickeligkeit. Nach einem Gerangel zwischen Fabian Koziol und Kevin Schmidt musste von beiden Mannschaften ein Spieler auf die Strafbank. Der ESV Kaufbeuren spielte die Zeit clever hinunter und die Gäste schafften es nicht, die Verteidigung der Joker in dieser Phase ernsthaft in Gefahr zu bringen – es blieb am Ende beim 4:1 für die Gastgeber.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...