Alexander Preibisch: „Alle sind komplett ausgerastet auf der Bank!“Der Stürmer der Bietigheim Steelers zu Gast im Instagram-Livestream

Alexander Preibisch sorgte mit seinen beiden Treffern für den ersten Bietigheimer Sieg in der diesjährigen Finalserie. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Alexander Preibisch sorgte mit seinen beiden Treffern für den ersten Bietigheimer Sieg in der diesjährigen Finalserie. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Man merkte Preibisch während des gesamten Interviews an, was ihm diese Meisterschaft mit seinen Steelers bedeutet. 0:2-Rückstand im Finale – in Spiel drei und vier der Siegtreffer in letzter Minute – Sieg in Spiel fünf – 3:2 – Meister. Wir haben mit dem gebürtigen Kölner über die Finalserie, die Feierlichkeiten danach, die entscheidenden Momente in diesen Play-offs und vieles mehr gesprochen.

Angefangen mit Eishockey hat Alexander Preibisch in Köln, lange Jahre spielte er in Düsseldorf, für die DEG lief der 30-Jährige auch in der Champions Hockey League auf. Seit 2017 geht der pfeilschnelle „Speedy“ genannte Preibisch nun bereits für die Bietigheim Steelers aufs Eis. Im Interview gab er uns viele interessante Einblicke in seinen Werdegang und erklärte auch, auf welche Gegner er sich in der DEL am meisten freut.

Offiziell ist noch nichts, in unserem Livestream verriet Alexander Preibisch aber wo es für ihn in der nächsten Saison weitergeht. Warum die Nummer 29? Welchen Platz erreichen die Steelers im ersten DEL-Jahr? Wer war sein verrücktester Mitspieler? Was macht er gerne in seiner Freizeit? Welche Ziele steckt er sich persönlich? Über das und vieles mehr haben wir in unserer Live-Show ausführlich gesprochen.

Ihr seid neugierig geworden, habt die Sendung aber leider verpasst? – Kein Problem! Wie immer könnt ihr die ganze Show auf unseren Kanälen auf Instagram, Youtube und allen gängigen Plattformen als Audio-Podcast einfach nachhören! Es lohnt sich!

Neuzugang von Lulea HF
Karl Fabricius verstärkt Sturm der Heilbronner Falken

​Mit dem schwedischen Angreifer Karl Fabricius haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2021/22 besetzt. Der 38-jährige ...

Mit 180 DEL-Spielen im Gepäck
Jake Weidner schließt sich den Kassel Huskies an

​Nach vier Jahren DEL stößt er nun zu den Kassel Huskies: Jake Weidner hat einen Vertrag bei den Schlittenhunden unterschrieben. ...

Stürmer verlängert
Lois Spitzner bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung bei den Kassel Huskies: Auch Stürmer Lois Spitzner bleibt dem Rudel erhalten. ...

Junges Stürmertalent
Bayreuth Tigers holen Tobias Meier aus Rosenheim

​Von den Starbulls Rosenheim wechselt mit Tobias Meier ein 21-jähriger Stürmer, der zuletzt mit 40 Punkten (21 Treffer) in 33 Spielen und acht Punkten in den Play-of...

Achtes Jahr in Kassel
Marco Müller bleibt bei den Kassel Huskies

Der Spieler mit den achtmeisten Spielen der Kasseler Eishockeygeschichte bleibt ein Husky. Marco Müller und die Kassel Huskies gehen in die achte gemeinsame Saison....

Förderlizenz für Nick Jordan Vieregge
Dresdner Eislöwen und Black Dragons Erfurt kooperieren

​Die Dresdner Eislöwen werden in der neuen Saison mit den TecArt Black Dragons Erfurt kooperieren. Damit haben die Blau-Weißen neben der Düsseldorfer EG aus der DEL ...

College-Champion für die Löwen
Cam Spiro wechselt aus Freiburg zu den Tölzer Löwen

​Die nächste Ausländerposition ist besetzt: Mit dem US-Amerikaner Cam Spiro stößt ein Stürmer von den Wölfen aus Freiburg zu den Tölzer Löwen. Der 29-Jährige untersc...

Neuer Spieler, bekannter Name
Mark Shevyrin kommt zum EC Bad Nauheim

​Shevyrin, der Name hat in Bad Nauheim einen guten Klang. Denis Shevyrin stand in der Saison 2018/19 im Team der Roten Teufel. Ein hervorragender Verteidiger, der al...

Neuzugang aus Crimmitschau
Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies

​Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2 und spielt kommende Saison in Nordhessen: Timo Gams ist neu bei den Kassel Huskies. ...