Roosters verpflichten Ersatz für Jon Insana

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sind auf der Suche nach einem Ersatzmann für den verletzten Jon Insana schnell fündig geworden. Von den Peoria Rivermen aus der American Hockey League (AHL) wechselt Verteidiger Adrian Veideman an den Iserlohner Seilersee. Veideman stand bereits im Sommer auf der Interessenliste der Iserlohn Roosters, war aber zum damaligen Zeitpunkt nicht zu bekommen. „Adrian ist ein großer Verteidiger, der von seinem Talent und seinem Charakter in unsere Mannschaft passt – wir sind froh, zu diesem Zeitpunkt unsere erste Wahl verpflichten zu können“, betont Manager Karsten Mende.

Veideman bat am gestrigen Abend seinen bisherigen Club aus Peoria um Vertragsauflösung. Da er einen Free-Agent-Kontrakt unterschrieben hatte, gab es keine rechtlichen Probleme. Schon heute Abend wird der Kanadier aus Sicamous in British Columbia ins Flugzeug steigen, um, wenn es die Wetterbedingungen zulassen, bereits morgen in Frankfurt zu landen. „Wir hoffen, dass auch die Transferpapiere des kanadischen Verbandes und der IIHF rechtzeitig eintreffen, damit wir Adrian im Spiel am Sonntag gegen den EHC Wolfsburg einsetzen können“, so Mende weiter.

„Nach meinen Informationen ist Adrian ein sehr beweglicher Spieler mit Blue-Liner-Qualitäten“, berichtet Cheftrainer Uli Liebsch. Veidemann, der 26 Jahre alt ist, startete seine Karriere an der Universität von Denver in der NCAA. Mit seinem Team gewann er 2004 und 2005 den nationalen Universitätstitel. Veideman wurde nicht gedraftet, unterzeichnete deshalb nach seiner Unikarriere einen Vertrag in Augusta (ECHL) wurde aber schon im ersten Profijahr für zwölf Spiele in die AHL-Filiale nach Portland berufen. Nach der vorletzten Saison in Iowa (6 Tore, 21 Assists) hatte Veideman eigentlich auf einen NHL-Vertrag spekuliert, musste sich dann aber in Peoria den Rivermen anschließen, für die er nur 14 Spiele insgesamt auf dem Eis stand. „Er wird einige Spiele brauchen, um seine Form zu finden, dann aber glaube ich, dass er ein sicherer Rückhalt für unsere Defensive sein kann, vielleicht sogar mehr“ hofft Uli Liebsch.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München