Laurin Braun wechselt aus Ingolstadt nach KrefeldNeuer Angreifer für die Pinguine

Laurin Braun wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg. (dpa/picture alliance)Laurin Braun wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg. (dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 28-jährige Stürmer wechselt aus Ingolstadt an die Westparkstraße, verbrachte die meiste Zeit seiner Karriere jedoch bei den Eisbären in Berlin. „Mit Laurin erhalten wir einen weiteren erfahrenen Stürmer, der im besten Eishockeyalter ist. Er kann als Mittel- und Außenstürmer eingesetzt werden und verfügt über genug Qualität, um auf Spieler in den vorderen Reihen Druck auszuüben. In Ingolstadt lief es für ihn letzte Saison nicht so gut. Wir sind von seinen Qualitäten überzeugt und werden sein maximales Leistungspotential aus ihm herausholen“, hat Cheftrainer Brandon Reid eine klare Erwartungshaltung an den 179 cm großen und 85 kg schweren Neuzugang. Laurin Braun nahm mit der deutschen Mannschaft an einer U-18 und zwei U-20 Weltmeisterschaften teil und hat zwischen 2011 und 2015 auch 13 A-Länderspiele bestritten. Für die Eisbären Berlin und den ERC Ingolstadt stand er in 395 Spielen in der DEL auf dem Eis. Dabei hat er 51 Tore erzielt und 90 Vorlagen gegeben. Hinzu kommen 66 Spiele in den Playoffs mit 6 Toren und 11 Vorlagen. Mit den Eisbären Berlin wurde er drei Mal Deutscher Meister. „Die Jahre in Berlin haben mich natürlich geprägt. Dort bin ich vom Nachwuchsspieler zum Profi geworden und konnte auch vom damaligen Team in der Oberliga profitieren. Sicherlich eine Zeit, in der sich die Eisbären optimal um die Entwicklung junger Spieler gekümmert haben. Die Meisterschaften sind der Lohn für das Engagement und die Investition in die eigenen Nachwuchsspieler gewesen. Vor zwei Jahren wollte ich etwas Neues erleben und hatte in Ingolstadt auch eine gute erste Saison. In den letzten Monaten lief es jedoch nicht gut für mich. Krefeld sehe ich als Neuanfang und als Herausforderung an. Bei den Pinguinen möchte ich zu alter Stärke zurückfinden und werde meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen“, so die Worte von Laurin Braun. Sowohl mit Berlin als auch mit Ingolstadt hat der Linksschütze immer Playoffs gespielt.

Kader 2019/20:

Sturm: Daniel Pietta, Martin Schymainski, Chad Costello (A), Niklas Postel, Darren Mieszkowski, Vinny Saponari, Adam Kiedewicz, Edwin Schitz, Travis Ewanyk, Jacob Lagacé (A), Laurin Braun

Verteidigung: Torsten Ankert, Alex Trivellato, Phillip Bruggisser (A), Tom Bappert, Philip Riefers, Garrett Noonan (A)

Tor: Dimitri Pätzold 

Trainer: Brandon Reid/Pierre Beaulieu


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...