Korbinian Holzer: „Im Moment würde ich uns nicht zu den Titelfavoriten zählen“Der Verteidiger der Adler Mannheim zu Gast im Instagram-Livestream

Korbinian Holzer war bei Hockeyweb-Instagram-Live zu Gast. (Foto: dpa/picture alliance)Korbinian Holzer war bei Hockeyweb-Instagram-Live zu Gast. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Saisonstart von Mannheim war erste Sahne, mittlerweile hakt es aber ein wenig bei den Adlern. „Da kommen mehrere Faktoren zusammen. Wir hatten so einen leichten Bruch in unserer Saison. […] Die Defensive ist seit der Olympiapause so ein bisschen unsere Achillesferse.“ Irgendwelche Ausreden – enger Spielplan, Verletzungen, etc. – will Holzer dabei nicht gelten lassen. „Jetzt geht’s einfach darum, dass wir den richtigen Weg finden, Eishockey zu spielen!“ Allzu viel Zeit bleibt nicht mehr, die Playoffs stehen unmittelbar bevor.

Die Olympischen Spiele liefen, wie wir alle wissen, nicht so, wie sich das Viele vorgestellt hatten. „Jeder hat mehr erwartet, speziell intern haben wir uns da schon Druck gemacht, dass wir da was erreichen wollen, und das haben wir auch offen kommuniziert, was ich immer noch für die richtige Art und Weise halte, weil wir uns nicht verstecken müssen.“ Mit ein wenig Abstand ist „die Emotionalität ein bisschen raus, es ist aber immer noch ärgerlich.“ Nächstes Ziel für den gebürtigen Münchner – die WM in Helsinki: „Ich würde mich freuen wieder bei einer WM dabei zu sein, weil ich glaube, dass wir mittlerweile jedes Jahr eine gute Rolle spielen können.“

Aktuell noch mehr im Blickpunkt als die sportliche Lage ist die Situation in der Ukraine – letzte Saison spielte Holzer noch in Russland in der KHL. „Ich habe natürlich noch Kontakte, spreche auch viel mit Nigel Dawes, der lange in Russland war, über die Situation in der Liga. […] Ich tausche mich auch mit Leuten aus, die ich noch von drüben kenne.“ Seine persönlichen Erfahrungen, die Stadt Jekaterinburg und auch die „super gastfreundlichen Menschen“ dort waren stets positiv, wie der Verteidiger betont und fügt hinzu: „Man kann nur hoffen, dass sich das so schnell wie möglich irgendwie in eine Richtung bewegt, dass man wieder zu dem zurückkommen kann, was uns allen irgendwo auch Freude bereitet – und das ist der Sport.“

Das alles ist nur ein kleiner Auszug der vielen tollen Einblicke, die uns Korbinian Holzer im Live-Interview gegeben hat! Wer war sein verrücktester Mitspieler? Warum war seine Mutter dafür verantwortlich, dass er zum Eishockey kam? Wie kann man NHL, KHL und DEL sportlich vergleichen?

Und als wäre das nicht schon alles Grund genug sich das Interview mit Holzer noch einmal anzusehen, gab´s obendrauf natürlich auch noch unsere Powerfragerunde – Kurioses, Witziges, und vieles mehr.

Ihr seid neugierig geworden, habt die Sendung aber leider verpasst? – Kein Problem! Wie immer könnt ihr die ganze Show auf unseren Kanälen auf Instagram, Youtube und allen gängigen Plattformen als Audio-Podcast einfach nachhören! Es lohnt sich!!



Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...