Jordan George verlässt den ERC IngolstadtAbgang noch vor dem Saisonstart

Und schon ist er wieder weg: Neuzugang Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt noch vor Saisonbeginn (    picture alliance / Tobias Hase / dpa)Und schon ist er wieder weg: Neuzugang Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt noch vor Saisonbeginn ( picture alliance / Tobias Hase / dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ganze vier Zeilen lang ist die aktuelle Meldung des ERC Ingolstadt, in welcher der Meister von 2014 den vorzeitigen Abschied eines Neuzugangs vermeldet: Der ERC Ingolstadt und Jordan George haben den gemeinsamen Vertrag auf Wunsch des Spielers aufgelöst. Der 27-jährige Stürmer war im Sommer von Ligakonkurrent Fischtown Pinguins Bremerhaven auf die Schanz gewechselt. Der ERC wünscht Jordan George für die sportliche und private Zukunft alles Gute.

Sportdirektor Larry Mitchell fortwährend beobachtet den Spielermarkt.

Als der Club den Transfer des Deutsch-Amerikaners als einer der ersten für die kommende Saison bekanntgab, wurde ERC-Sportdirektor Larry Mitchell folgendermaßen zitiert: „Jordan ist einer der schnellsten Skater in der Liga und auch technisch begabt. Er möchte bei uns den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere machen.“ Jordan George debütierte 2016 in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und zog mit den Fischtown Pinguins zur allgemeinen Überraschung zweimal ins Viertelfinale ein.

Im Sommer 2017 musste der seinerzeit neuverpflichtete Brock Trotter den ERC Ingolstadt verlassen, nachdem er bei einer Fahrt unter Alkoholeinfluss von der Polizei erwischt wurde.

Der ERC Ingolstadt muss am ersten Testspielwochenende auf drei Stürmer verzichten. Laurin Braun wird nach einer Handverletzung beim Gäubodenvolksfest Cup in Straubing noch geschont. Neuzugang Vili Sopanen muss mit muskulären Problemen pausieren. Brett Olson fällt nach einem Unfall im Training an diesem Wochenende und auch beim VinschgauCup (24.-26. August in Latsch / Südtirol) aus. Der ERC Ingolstadt wird Angreifer Samir Ali Kharboutli mit einer Gastspielergenehmigung einsetzen. Der 19-Jährige ist Scorer der U20-Mannschaft des ERC Ingolstadt e.V., die im Verbund der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) spielt. Kharboutli trainiert regelmäßig mit der DEL-Mannschaft und wird am Wochenende mit der Nummer 79 auflaufen.


Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Transfers für die neue Saison
Garrett Festerling wird ein Grizzly, Lean Bergmann ein Adler

Der Deutsch-Kanadier wird aus Mannheim an die Aller wechseln und erhält dort einen Zweijahresvertrag, ebenso wie Lean Bergmann bei den Adlern....

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!