Grizzlys Wolfsburg trennen sich von Cheftrainer Pekka TirkkonenAssistenztrainer Niklas Gällstedt übernimmt vorerst

Pekka Tirkkonen ist nicht mehr Trainer der Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance)Pekka Tirkkonen ist nicht mehr Trainer der Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Niedersachsen reagieren damit auf den bislang überwiegend ausgebliebenen sportlichen Erfolg. Mit lediglich neun Punkten aus 13 Partien steht der dreimalige deutsche Vizemeister derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey-Liga.  

Pekka Tirkkonen hatte das Amt des Cheftrainers vor der laufenden Spielzeit übernommen. Trotz der angespannten Personalsituation mit einigen Langzeitverletzten sind die aktuelle Tabellensituation und die Leistungen der Mannschaft nicht so, wie es sich die Niedersachsen vor Saisonbeginn erhofft hatten. Mit nur neun Punkten aus 13 Spielen drohen die Grizzlys den Anschluss an die Play-off-Plätze zu verlieren. Aus den letzten fünf Partien, die allesamt verloren gingen, holten die Grizzlys nur zwei Zähler. Aufgrund der nicht erfüllten Erwartungen und des sich fortsetzenden Negativtrends sahen sich die Grizzlys zum Handeln gezwungen und haben ihren Cheftrainer Pekka Tirkkonen mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Interimsmäßig wird die Mannschaft ab morgen von Niklas Gällstedt übernommen, der die Mannschaft auf das nächste DEL-Spiel am Donnerstag in Straubing vorbereiten wird. Nach dieser Entscheidung haben die Grizzlys die Gespräche mit potenziellen Nachfolgern für das Amt des Cheftrainers aufgenommen.  

„Es ist eine Entscheidung, die mir persönlich sehr schwergefallen ist. Wir sind trotz des großen Umbruchs mit bestimmten Erwartungen in die Saison gegangen. Von diesen sind wir aktuell leider weit entfernt. Gemeinsam mit unserem Aufsichtsrat habe ich im Laufe des gestrigen Abends und bei einem weiteren Gespräch heute Mittag die derzeitige sportliche Situation analysiert. Letztendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, den eingeschlagenen Weg mit Pekka nicht weiter fortzusetzen. Wir wünschen Pekka und seiner Familie alles Gute für ihren weiteren privaten und beruflichen Weg. Niklas Gällstedt wird das Mannschaftstraining bis auf Weiteres leiten. Wir befinden uns hinsichtlich eines Nachfolgers in Gesprächen und werden versuchen, diesbezüglich zeitnah Klarheit zu schaffen“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!