Grizzlys Wolfsburg trennen sich von Cheftrainer Pekka TirkkonenAssistenztrainer Niklas Gällstedt übernimmt vorerst

Pekka Tirkkonen ist nicht mehr Trainer der Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance)Pekka Tirkkonen ist nicht mehr Trainer der Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Niedersachsen reagieren damit auf den bislang überwiegend ausgebliebenen sportlichen Erfolg. Mit lediglich neun Punkten aus 13 Partien steht der dreimalige deutsche Vizemeister derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey-Liga.  

Pekka Tirkkonen hatte das Amt des Cheftrainers vor der laufenden Spielzeit übernommen. Trotz der angespannten Personalsituation mit einigen Langzeitverletzten sind die aktuelle Tabellensituation und die Leistungen der Mannschaft nicht so, wie es sich die Niedersachsen vor Saisonbeginn erhofft hatten. Mit nur neun Punkten aus 13 Spielen drohen die Grizzlys den Anschluss an die Play-off-Plätze zu verlieren. Aus den letzten fünf Partien, die allesamt verloren gingen, holten die Grizzlys nur zwei Zähler. Aufgrund der nicht erfüllten Erwartungen und des sich fortsetzenden Negativtrends sahen sich die Grizzlys zum Handeln gezwungen und haben ihren Cheftrainer Pekka Tirkkonen mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Interimsmäßig wird die Mannschaft ab morgen von Niklas Gällstedt übernommen, der die Mannschaft auf das nächste DEL-Spiel am Donnerstag in Straubing vorbereiten wird. Nach dieser Entscheidung haben die Grizzlys die Gespräche mit potenziellen Nachfolgern für das Amt des Cheftrainers aufgenommen.  

„Es ist eine Entscheidung, die mir persönlich sehr schwergefallen ist. Wir sind trotz des großen Umbruchs mit bestimmten Erwartungen in die Saison gegangen. Von diesen sind wir aktuell leider weit entfernt. Gemeinsam mit unserem Aufsichtsrat habe ich im Laufe des gestrigen Abends und bei einem weiteren Gespräch heute Mittag die derzeitige sportliche Situation analysiert. Letztendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, den eingeschlagenen Weg mit Pekka nicht weiter fortzusetzen. Wir wünschen Pekka und seiner Familie alles Gute für ihren weiteren privaten und beruflichen Weg. Niklas Gällstedt wird das Mannschaftstraining bis auf Weiteres leiten. Wir befinden uns hinsichtlich eines Nachfolgers in Gesprächen und werden versuchen, diesbezüglich zeitnah Klarheit zu schaffen“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!