Grizzlys Wolfsburg: Hans Kossmann neuer CheftrainerZweifacher Schweizer Meistercoach übernimmt ab sofort

Meistertrainer: Hans Kossmann.  (picture alliance/KEYSTONE)Meistertrainer: Hans Kossmann. (picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Grizzlys Wolfsburg ist es gelungen, den Posten des Cheftrainers kurzfristig und adäquat neu zu besetzen. Der 56 Jahre junge Schweizer Hans Kossmann steht beim dreifachen deutschen Vizemeister ab sofort auf der Kommandobrücke und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Die Vita des neuen Grizzlys-Headcoaches, der seine Trainerkarriere im Jahr 1995 beim HC Ajoie begonnen hat, liest sich vielversprechend. Zweimal, in den Spielzeiten 2011-2012 und 2012-2013, wurde Hans Kossmann in der Schweizer Nationalliga A (NLA) zum besten Trainer der Saison ausgezeichnet. Bereits 2010 holte Kossmann, der in Vancouver geboren wurde und sowohl die Schweizer als auch die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt, mit dem SC Bern den Meistertitel in der höchsten Schweizer Spielklasse.

Dieses Kunststück gelang ihm in der letzten Saison mit den ZSC Lions ein zweites Mal. Dort hatte Kossmann das Amt des Cheftrainers erst Ende Dezember 2017 übernommen und führte Zürich anschließend zum Meistertitel. Mit Niklas Gällstedt, der von 2015 bis 2018 ebenfalls in der NLA tätig war, kennt Hans Kossmann seinen neuen Assistenztrainer bereits aus den Duellen gegeneinander.  Hans Kossmann wird sich bereits am heutigen Dienstag von Vancouver aus auf den Weg nach München machen und am Mittwoch in Straubing zu seiner neuen Mannschaft stoßen.

„Wir sind sehr froh, dass die sehr kurzfristig, aber intensiv geführten Gespräche mit Hans Kossmann so schnell zu einem positiven Abschluss gekommen sind und diese sehr wichtige und entscheidende Position geklärt ist. Hans gilt als ein sehr akribischer Coach, der viel Wert auf Taktik, Fitness und Disziplin legt. Die Tatsache, dass sich mit Hans und Niklas der Chef- und der Co-Trainer bereits aus der Schweizer Liga kennen, sollte ein noch weiterer positiver Aspekt für den gemeinsamen Start sein“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf zur Personalie des neuen Headcoaches.

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Nordlichter siegen im Sechs-Punkte-Spiel
Fischtown Pinguins Bremerhaven entführen Sieg aus Straubing

Die Spiele werden weniger und die Tabelle ist eng. Da sind Punkte gegen die direkte Konkurrenz doppelt wichtig. Im Rennen um Platz sechs kamen die Fischtown Pinguins...

EHC Red Bull München gewinnt mit 5:2
Der Meister beendet die Serie der Krefeld Pinguine

​Lang waren die Krefeld Pinguine erfolgreich, doch dem Deutschen Meister EHC Red Bull München unterlagen die Schwarz-Gelben daheim mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!