Grizzlys Wolfsburg: Hans Kossmann neuer CheftrainerZweifacher Schweizer Meistercoach übernimmt ab sofort

Meistertrainer: Hans Kossmann.  (picture alliance/KEYSTONE)Meistertrainer: Hans Kossmann. (picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Grizzlys Wolfsburg ist es gelungen, den Posten des Cheftrainers kurzfristig und adäquat neu zu besetzen. Der 56 Jahre junge Schweizer Hans Kossmann steht beim dreifachen deutschen Vizemeister ab sofort auf der Kommandobrücke und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Die Vita des neuen Grizzlys-Headcoaches, der seine Trainerkarriere im Jahr 1995 beim HC Ajoie begonnen hat, liest sich vielversprechend. Zweimal, in den Spielzeiten 2011-2012 und 2012-2013, wurde Hans Kossmann in der Schweizer Nationalliga A (NLA) zum besten Trainer der Saison ausgezeichnet. Bereits 2010 holte Kossmann, der in Vancouver geboren wurde und sowohl die Schweizer als auch die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt, mit dem SC Bern den Meistertitel in der höchsten Schweizer Spielklasse.

Dieses Kunststück gelang ihm in der letzten Saison mit den ZSC Lions ein zweites Mal. Dort hatte Kossmann das Amt des Cheftrainers erst Ende Dezember 2017 übernommen und führte Zürich anschließend zum Meistertitel. Mit Niklas Gällstedt, der von 2015 bis 2018 ebenfalls in der NLA tätig war, kennt Hans Kossmann seinen neuen Assistenztrainer bereits aus den Duellen gegeneinander.  Hans Kossmann wird sich bereits am heutigen Dienstag von Vancouver aus auf den Weg nach München machen und am Mittwoch in Straubing zu seiner neuen Mannschaft stoßen.

„Wir sind sehr froh, dass die sehr kurzfristig, aber intensiv geführten Gespräche mit Hans Kossmann so schnell zu einem positiven Abschluss gekommen sind und diese sehr wichtige und entscheidende Position geklärt ist. Hans gilt als ein sehr akribischer Coach, der viel Wert auf Taktik, Fitness und Disziplin legt. Die Tatsache, dass sich mit Hans und Niklas der Chef- und der Co-Trainer bereits aus der Schweizer Liga kennen, sollte ein noch weiterer positiver Aspekt für den gemeinsamen Start sein“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf zur Personalie des neuen Headcoaches.

4:3-Sieg gegen die Straubing Tigers
Derbysieg für Red Bull München bei Heimspieldebüt von Yasin Ehliz

​Das erste Ligaspiel nach der Deutschland-Cup-Pause verlief für die Red Bulls nicht erfolgreich. In Schwenningen musste sich die Mannschaft von Don Jackson geschlage...

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!