Grizzly Adams verlängern Vertrag mit Sebastian FurchnerStürmer bleibt bis 2017

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits seit der Spielzeit 2008 trägt der 31 Jahre junge Angreifer das Trikot des EHC. Seit seinem Wechsel von den Kölner Haien konnte Furchner eine konstant gute Punktausbeute vorweisen. In 287 Partien für die Grizzlys gelangen dem gebürtigen Kaufbeurer 76 Tore und 108 Vorlagen. Insgesamt stand Furchner in der DEL 637 Mal auf dem Eis (148 Tore, 183 Assists).

Zusätzlich nahm der antrittsschnelle Linksschütze und mittlerweile zweifache Familienvater für die deutsche Nationalmannschaft an zwei Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen 2006 in Turin teil.

Nicht nur im Unterzahlspiel, sondern auch im Powerplay zählt Furchner zu einer konstanten Größe innerhalb der Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross.

„Sebastian hat sich in den vergangenen Jahren bei uns sehr, sehr positiv entwickelt und unheimlich viel für die Entwicklung und Außendarstellung unseres Clubs beigetragen. Durch seine vorbildliche Einstellung zu seinem Beruf und auch durch sein Engagement abseits vom Eis wird er mehr und mehr zu einem sogenannten „Franchiseplayer“. Ich persönlich bin sehr froh über seine Entscheidung, und sie dokumentiert auch klar, dass wir weiter auf Kontinuität setzen. Auch die Länge der Vertragslaufzeit stellt eine gegenseitige Wertschätzung dar und ist ein sportliches Ausrufezeichen unseres Clubs“, so Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Sebastian Furchner: „Diese Entscheidung fiel natürlich auch mit der Familie. Sportlich und privat passt alles. Wir fühlen uns hier in Wolfsburg heimisch. Über den Vertrag mussten wir nicht lange verhandeln, da nach so langer Zusammenarbeit großes gegenseitiges Vertrauen besteht. Es gefällt mir hier sehr, daran wird sich nichts ändern.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!