Frankfurt erwartet heute Abend Berlin zum Topspiel

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Frage, das Topspiel des 41.Spieltages steigt in der Eissporthalle am Frankfurter Ratsweg. Heute Abend empfangen dort die heimischen Lions den Deutschen Meister aus Berlin. Frankfurt hat zuletzt mit drei Siegen in Folge aufhorchen lassen, und dies bekanntermaßen mit einem sehr dezimierten Kader, während Berlin nicht ganz so konstant spielt, vor allem in den Heimspielen. Auswärts aber stellen die Eisbären das zweitbeste Team in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Über 50% der Auswärtsspiele hat Berlin gewonnen. Nur Tabellenführer Hannover war noch erfolgreicher. Von den letzten sieben Spielen in der Fremde gewann der Deutsche Meister fünf Mal. Daher kann von einer Krise in Berlin keine Rede sein. "Vor allem auswärts spielt Berlin sehr clever und effizient", sagte der grippekranke Manager Norris.

Frankfurt tat der spielfreie Dienstag sehr gut, wie Trainer Chernomaz bestätigte. "Wichtig war, dass die Jungs nach den Strapazen der vergangenen Wochen mal 48 Stunden nicht an Eishockey denken mussten. Jetzt sind alle wieder frischer im Kopf und haben neue Kraft getankt für das Spiel gegen die Eisbären Berlin, das ein echter Härtetest für uns wird", sagte der Lions-Trainer. Personell wird es keine Veränderungen geben. Von den verletzten Spielern kommt erwartungsgemäß keiner zurück auf das Eis. Stand heute wollen die Hessen auch kein Risiko eingehen und vermutlich keinen der jetzt verletzten vor der Pause im Februar einsetzen.

Am Sonntag sind die Frankfurt Lions spielfrei, da die Partie gegen die Sinupret Ice Tigers auf den kommenden Dienstag, den 20. Januar 2009 (19:30 Uhr), verlegt wurde. Bei diesem Spiel wird Lions Kapitän Jason Young sein 600. Spiel in der DEL absolvieren. Zwei Tage später tritt die Mannschaft von Trainer Rich Chernomaz bei den Straubing Tigers (19:30 Uhr) an. Diese Partie wird live auf Premiere übertragen. (Frank Meinhardt)

Verlängerung um ein Jahr
Sven Ziegler stürmt auch 2019/2020 für Straubing

Der 24-Jährige Angreifer geht auch in der nächsten Spielzeit für die Straubing Tigers auf Torjagd....

Nach dem Stichtag
15 Lizenzanträge in der DEL, 24 in der DEL2

​Stichtag war der gestrige 15. Februar 2019, heute gaben die Deutsche Eishockey-Liga und die DEL2 bekannt, wie viele Lizenzanträge eingegangen sind. So haben sich al...

Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!