Frankfurt erwartet heute Abend Berlin zum Topspiel

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Frage, das Topspiel des 41.Spieltages steigt in der Eissporthalle am Frankfurter Ratsweg. Heute Abend empfangen dort die heimischen Lions den Deutschen Meister aus Berlin. Frankfurt hat zuletzt mit drei Siegen in Folge aufhorchen lassen, und dies bekanntermaßen mit einem sehr dezimierten Kader, während Berlin nicht ganz so konstant spielt, vor allem in den Heimspielen. Auswärts aber stellen die Eisbären das zweitbeste Team in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Über 50% der Auswärtsspiele hat Berlin gewonnen. Nur Tabellenführer Hannover war noch erfolgreicher. Von den letzten sieben Spielen in der Fremde gewann der Deutsche Meister fünf Mal. Daher kann von einer Krise in Berlin keine Rede sein. "Vor allem auswärts spielt Berlin sehr clever und effizient", sagte der grippekranke Manager Norris.

Frankfurt tat der spielfreie Dienstag sehr gut, wie Trainer Chernomaz bestätigte. "Wichtig war, dass die Jungs nach den Strapazen der vergangenen Wochen mal 48 Stunden nicht an Eishockey denken mussten. Jetzt sind alle wieder frischer im Kopf und haben neue Kraft getankt für das Spiel gegen die Eisbären Berlin, das ein echter Härtetest für uns wird", sagte der Lions-Trainer. Personell wird es keine Veränderungen geben. Von den verletzten Spielern kommt erwartungsgemäß keiner zurück auf das Eis. Stand heute wollen die Hessen auch kein Risiko eingehen und vermutlich keinen der jetzt verletzten vor der Pause im Februar einsetzen.

Am Sonntag sind die Frankfurt Lions spielfrei, da die Partie gegen die Sinupret Ice Tigers auf den kommenden Dienstag, den 20. Januar 2009 (19:30 Uhr), verlegt wurde. Bei diesem Spiel wird Lions Kapitän Jason Young sein 600. Spiel in der DEL absolvieren. Zwei Tage später tritt die Mannschaft von Trainer Rich Chernomaz bei den Straubing Tigers (19:30 Uhr) an. Diese Partie wird live auf Premiere übertragen. (Frank Meinhardt)

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL