Wedemark und Hannover Scorpions sind „wiedervereinigt“Zusammenschluss: Ab 6. März nur noch ein Scorpions-Team

Lesedauer: ca. 1 Minute

In der kommenden Saison wird nur noch ein Team unter dem Namen „Hannover Scorpions“ an der Spielstätte Wedemark seine Oberliga-Spiele austragen. Durchgeführt wird der Spielbetrieb zukünftig von der noch zu gründenden Hannover Scorpions Eishockey GmbH, an der auch der bisherige Hauptgesellschafter der Hannover Scorpions, der Langenhagener Unternehmer Kay Uplegger, beteiligt sein wird. Die sportliche und kaufmännische Verantwortung liegt zukünftig unter der Leitung von Eric und Jochen Haselbacher am Sitz der neuen GmbH in der Wedemark.
„Wir sind außerordentlich glücklich und froh, dass wir im Sinne des Eishockeysports diese 'Wiedervereinigung' geschafft haben“, erklärten übereinstimmend die Hauptbeteiligten Eric Haselbacher, Kay Uplegger, Jochen Haselbacher und Marco Stichnoth.
Auf die Frage nach der sportlichen Zukunft erklärte Haselbacher: „Wir wollen sportlich erfolgreicher werden, Ziel ist es, mittelfristig die DEL2 anzusteuern, wobei oberste Priorität die finanzielle Solidität hat.“
„Wir wollen gutes Eishockey anbieten, wir haben in Mellendorf schon einmal den Aufstieg in die DEL (am 10. April 1996 mit einem 7:2-Sieg gegen den EC Bad Tölz) geschafft“, äußerte sich Eric Haselbacher, der auch nach der Wiedervereinigung die sportliche Verantwortung für das Team tragen wird.

Eine ganz besondere Sichtweise der Wiedervereinigung trug Marco Stichnoth am Ende der Pressekonferenz vor, indem er meinte, dass sein Team die aktuellen Hannover Scorpions durch die sofortige Wiedervereinigung, doch noch die Pre-Play-offs erreicht hätten und am Freitag, 10. März, um 20 Uhr das Spiel gegen die Hannover Indians für seinen bisherigen Verein unter einem ganz besonderen Vorzeichen im Mellendorfer Eisstadion stattfindet.  

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...

Verlängerungen beim Herforder EV
Michael Fischer und Marc Krammer sagen für Oberligakader zu

​Mit Michael Fischer und Marc Krammer bleiben den HC Landsberg Riverkings zwei weitere waschechte Landsberger Stürmer erhalten. Beide sagten auch für die kommende Ob...

Dauerbrenner bleibt in Herford
Philipp Brinkmann verlängert bei den Ice Dragons

​Verteidiger Philipp Brinkmann bleibt dem Herforder EV erhalten und geht mit den Ice Dragons den Weg in die Oberliga Nord. ...