Crocodiles Hamburg zerlegen Odense IK vor 1680 Zuschauern 7:1Fabelhafte Kulisse in der Eissporthalle Farmsen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das hatte sich der „Stammverein“ des dreifachen dänischen Pokalsiegers wohl anders vorgestellt, als sie zum Test in die Hansestadt zum Oberligisten Crocodiles Hamburg kamen. 

In beeindruckender Manier zerlegten die Crocodiles nach 0:1-Rückstand Odense IK mit 7:1. Besonders hervorzuheben ist der Kanadier Brad McGowan, der gleich fünf der sieben „Croco“-Treffer markierte (1:1, 2:1, 4:1, 5:1, 7:1). Die weiteren Torschützen für die Crocodiles waren Zimmer (3:1) und Israel (6:1). 

Die Crocodiles scheinen gewappnet für den Saisonstart gegen die Rostock Piranhas am 23. September in der heimischen Eissporthalle Farmsen. Mannschaftskapitän Christoph Schubert möchte die Ziele aber überschaubar halten. „Nicht erneut in der Abstiegsrunde zu spielen“ ist das primäre Ziel der Crocodiles Hamburg.

Hamburgs Trainer Andris Bratkevics sieht seine Mannschaft erst bei 40 bis 50 Prozent. Nach den ersten Erfolgenin Braunlage (6:2) und heute gegen Odense (7:1) will er noch keine Saisonprognose abgeben. „Auch die anderen Mannschaften sind noch in der Aufbauphase. Jede Mannschaft braucht ihre Zeit.“ Weiter sagt der Coach: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft, mit dem Ergebnis und auch von der Atmosphäre in der Eishalle - das ist eine Superstimmung“, sagt Bartkevics. „1680 Zuschauer – das ist genial. Wir sind schon froh, in der Atmosphäre zu spielen, aber ich denke mal, da müssen wir uns auch noch ein bisschen dran gewöhnen. Wenn fast 1700 Zuschauer auf  alle unsere Bewegungen schauen, da fühlt man sich vielleicht schon ein bisschen unter Druck und wird etwas nervös. Wenn wir so viele Zuschauer behalten wollen, dann müssen wir auch ein gutes Spiel zeigen.“

Brad McGowan sagte: „Die Fans hier sind schon beeindruckend. Eine tolle Atmosphäre und wirklich alle sind hier – kein Platz ist mehr übrig.“ Der Stürmer langte gleich fünfmal zu. Normal für ihn? „Nein, ich glaube, ich habe noch nie fünf Tore in einem Spiel geschossen. Die Zuschauer dürfen nicht auf fünf Tore pro Spiel hoffen, aber ich versuche mal, eines in jedem Spiel zu machen.“

Christoph Schubert erklärte: „Die Stimmung war super und ich glaube, das Spiel war super . Wir haben das Spiel doch ziemlich dominiert. Wir haben zwar noch einige Chancen liegen lassen, aber beim zweiten Spiel und ersten Heimspiel können wir wirklich zufrieden sein.“ Über die Mannschaft sagt er: „Wir haben einen guten Mix von allem: wir haben Leute, die technisch sehr stark sind, wir haben aber auch Leute, die pfeilschnell sind und auch Leute, die immer ackern. Wenn man das auf drei vier Reihen auf teilen kann, damit dann jeder seine Aufgabe erfüllen kann, glaube ich, sind wir eine Mannschaft, die mit jedem mithalten kann.“

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig