1. Hamburger Eissport GmbH beantragt PlaninsolvenzverfahrenSpielbetrieb der Crocodiles Hamburg geht weiter

Der Spielbetrieb der Crocodiles Hamburg geht weiter, doch die 1. Hamburger Eissport GmbH stellte den Antrag auf ein Planinsolvenzverfahren. (Foto: Holger Beck/Crocodiles Hamburg)Der Spielbetrieb der Crocodiles Hamburg geht weiter, doch die 1. Hamburger Eissport GmbH stellte den Antrag auf ein Planinsolvenzverfahren. (Foto: Holger Beck/Crocodiles Hamburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer Erklärung der Hamburger heißt es: „Es liegt in der Natur der Sache, dass der Betrieb und die weitere Entwicklung nicht ohne Fördergelder möglich sind. Da es kurzfristig zum Ausfall bereits zugesagter Fördergelder in Höhe von 250.000 Euro gekommen ist, ist die 1. Hamburger Eissport GmbH in wirtschaftliche Schieflage geraten. Wir waren daher gezwungen, am heutigen Tag beim Amtsgericht Hamburg die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Spielbetriebsgesellschaft zu beantragen.“

Weiter heißt es: „Wir wollen diesen Schritt nutzen, um uns neu und zukunftsfähig aufzustellen. Hierzu haben wir beantragt, die Insolvenz in Eigenverwaltung durchzuführen und einen Insolvenzplan vorgelegt. Dieser Plan soll die Gesellschaft nachhaltig entschulden und so Lizenz und Spielbetrieb aufrechterhalten. Durch die Vorfinanzierung des Insolvenzausfallgeldes sind die Löhne und Gehälter bis Ende Januar gesichert. Im Verfahren werden wir durch das Team von Sanierungsspezialist Michael Busching aus der Kanzlei ECOVIS Grieger Mallison begleitet, der schon eine Vielzahl von Unternehmen saniert und aus der Insolvenz geführt hat.  Im ersten Schritt werden wir eine Sammelaktion ins Leben rufen, um einen Betrag in Höhe von 200.000 Eurozu sammeln. Wenn diese Summe erreicht ist, steht diese zur Fortführung des Eishockeybetriebes der Oberligamannschaft der Crocodiles Hamburg zur Verfügung. Sollte die Summe nicht erreicht werden, kann jeder Unterstützer entscheiden, ob sein Beitrag an die Nachwuchsabteilung der Crocodiles Hamburg geleitet wird oder ob die Summe zurückerstattet werden soll.  Somit können wir vorerst auch den Spielbetrieb aufrecht halten. Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass wir uns auf einem guten Weg befinden, müssen nun jedoch diesen Rückschlag überstehen.“

Zahlreiche Angebote anderer Vereine
Thore Weyrauch bleibt bei den Hannover Indians

​Der Rookie des Jahres der Oberliga Nord, Thore Weyrauch, wird auch in der kommenden Saison das Trikot der EC Hannover Indians tragen. ...

EVD-U15-Team bestreitet Freundschaftsspiele und ein Turnier
Duisburger Jungfüchse im Anflug auf Toronto

​Die U-15-Mannschaft des EV Duisburg ist auf großer Reise. Am Karsamstag begann der „Abstecher“ nach Kanada: In Toronto werden die Jungfüchse drei Freundschaftsspiel...

Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!